Category Archives: Bio / Öko

Stoppt illegale Fischrückwürfe – Petition

Das Meer – mein Traum

Als ehemaliger Seemann der jetzt tief im Binnenland lebt, bin ich dem Meer aber immer noch im Herz und Geist verbunden. Aus eigener Erfahrung weiß ich wie schlimm der Mensch mit der Ressource Meer umgeht, da wird jährlich tausenden Haien die Flossen abgeschnitten um dann lebendig wieder ins Meer geworfen zu werden. Oder es werden bei der Schleppnetzfischerei ganze Ökosysteme vernichtet.

Jahr für Jahr werden tonnenweise zu junge und zu kleine Fische halbtot über Bord geworfen. Es ist erschreckend, aber wahr. Internationale Fischereiflotten fischen mit Schleppnetzen bis auf den Grund unserer Meere und fangen dabei wahllos alles, was ihnen entgegenschwimmt. Dabei landen auch ungewollt tonnenweise Meerestiere und zu kleine Fische im Netz, die hinterher nicht verkauft werden können. Da die kleinen Fische, der sogenannte „Beifang“ nicht auf die Fangquote angerechnet wird, landet dieser „Beifang“ halb- oder bereits ganz tot, wieder im Meer. Somit wird auch die nächste Generation Fisch gewollt vernichtet.

 

Wenn Du also ein Herz für die Umwelt und nachhaltige Fischerei hast, solltest Du unbedingt die Petition der Deutschen Umwelthilfe e.V., eine NGO, die sich seit vielen Jahren für den Schutz unserer Meere stark macht, unterzeichnen!

Auf der Webseite der Deutschen Umwelthilfe e.V. äußern sich auch prominente Unterstützer:

Dazu Sascha Müller-Kraenner, Bundesgeschäftsführer der Deutschen Umwelthilfe: „Mit der Aktion möchten wir den Druck auf Fischereiministerin Klöckner erhöhen und zeigen, dass wir und viele weitere Unterstützer diese illegalen Praktiken nicht akzeptieren.“

„Die Tiere krepieren jämmerlich. Früher dachte ich, sie überleben. Aber nein, sie krepieren. Rückwürfe sind illegal und müssen sofort gestoppt werden, damit unsere Meere eine Chance haben und nicht nur Plastik darin herumschwimmt“, kommentiert Marion Kracht in ihrem Video.

Auch Boxweltmeisterin, Sängerin und Tierschutzaktivistin Tina Schüssler sprang aus Protest ins Wasser. Sie ruft auf: „Fightet mit uns und unterzeichnet diese wichtige Petition der Deutschen Umwelthilfe. Dreht außerdem euren eigenen Handy-Film und nominiert drei eurer Freunde! Jede Stimme und jedes Video zählt!“

Hier geht es zur Petition!

Anzeige: Dieser Beitrag enthält Werbung.
Der Inhalt und meine Meinung wurden dadurch nicht beeinflusst. Weitere Infos:
www.trusted-blogs.com/werbekennzeichnung


Neues Gewinnspiel 2+1 Tab und Michael Jackson Musical Tickets gewinnen

Vergleichen & Gewinnen

 

Unser Gewinnspiel geht in die nächste Runde! Die Gewinner der Olaf Schubert ComedyTickets wurden gezogen und benachrichtigt und werden in Kürze hier veröffentlicht.

Die Preise für das neue Gewinnspiel stehen auch schon fest, es gibt wieder 2 Tickets zu gewinnen. Es geht nach Dresden zum Musical „Beat it“ die Michael Jackson Story!

…und zusätzlich verlosen wir unter allen, die über energyscout.eu DAS VERBRAUCHERPORTAL ihren Strom-, Gas-, DSL- oder Handytarif in unten genanntem Zeitraum wechseln ein 2+1 Tablet T13 von Trekstor.

1. Hier PLZ und Stromverbrauch oder Hier PLZ und Gasverbrauch eingeben,
2. auf „Tarife berechnen“ gehen und
3. die Summe, welche Sie bei einem Wechsel sparen würden mit dem Regler einstellen und absenden*!


10        50       100       150       200       250       300       350       400       450       500

Datenschutz- und Gewinnspielbedingungen gelesen und akzeptiert (Pflichfeld)

 

 

*Du hast Deinen Handytarif oder Deinen DSL Vertrag über www.energyscout.eu gewechselt und möchtest gern einen der Preise gewinnen?

Einfach eine mail an info@energyscout.eu mit folgenden Informationen: Name / Neuer Tarif / Datum des Wechselantrages




Datenschutz und Gewinnspielbedingungen                                                                                                          

Die Teilnahme am Gewinnspiel von energyscout.eu, nachfolgend Betreiber oder Veranstalter genannt, ist kostenlos und richtet sich ausschließlich nach diesen Teilnahmebedingungen. Die Teilnahme an diesem Gewinnspiel ist nicht an den Wechsel eines Stromanbieters gebunden.

Ablauf des Gewinnspiels
Die Dauer des Gewinnspiels erstreckt sich vom 01.08.2018, 00.00 Uhr bis zum 10.02.2019 00.00 Uhr. Innerhalb dieses Zeitraums erhalten Nutzer online die Möglichkeit, am Gewinnspiel teilzunehmen.

Teilnahme
Um am Gewinnspiel teilzunehmen, ist ein Ausfüllen und Absenden des angezeigten Teilnahmeformulars notwendig. Die Teilnahme ist nur innerhalb des Teilnahmezeitraums möglich. Nach Teilnahmeschluss eingehende Einsendungen werden bei der Auslosung nicht berücksichtigt. Pro Teilnehmer nimmt nur eine übermittelte Anmeldung am Gewinnspiel teil. Es ist strengstens untersagt, mehrere Email-Adressen oder mehrere Facebook Profile zur Erhöhung der Gewinnchancen zu verwenden.Die Teilnahme am Gewinnspiel ist kostenlos. Ein mehrfaches teilen und posten unserer Facebookposts ist zwar ausdrücklich gewünscht und erlaubt, erhöht aber die Chance auf einen Gewinn nicht.


Teilnahmeberechtigte
Teilnahmeberechtigt sind natürliche Personen, die Ihren Wohnsitz in Deutschland und das 18. Lebensjahr vollendet haben. Die Teilnahme ist nicht auf Kunden des Veranstalters beschränkt und nicht vom Erwerb einer Ware oder Dienstleistung abhängig. Die über das Portal energyscout errechnete angegebene Einsparung dient nur der Information des Teilnehmenden an diesem Gewinnspiel und ist natürlich nur bei einem Wechsel des Stromversorgers die echte Einsparung. Nicht teilnahmeberechtigt am Gewinnspiel sind alle an der Konzeption und Umsetzung des Gewinnspiels beteiligte Personen und Mitarbeiter des Betreibers sowie ihre Familienmitglieder. Zudem behält sich der Betreiber vor, nach eigenem Ermessen Personen von der Teilnahme auszuschließen, wenn berechtigte Gründe vorliegen, beispielsweise

(a) bei Manipulationen im Zusammenhang mit Zugang zum oder Durchführung des Gewinnspiels, (b) bei Verstößen gegen diese Teilnahmebedingungen, (c) bei unlauterem Handeln oder (d) bei falschen oder irreführenden Angaben im Zusammenhang mit der Teilnahme an dem Gewinnspiel.


Gewinn, Benachrichtigung und Übermittlung des Gewinns
Folgende Preise werden vergeben:

Gewinnspiel auf unserer Webseite:
2 x 1 Ticket und 1 x 1 Prime Tab T13 von Trekstor.

Die Ermittlung der Gewinner erfolgt nach Teilnahmeschluss im Rahmen einer auf dem Zufallsprinzip beruhenden Verlosung unter allen Teilnehmern. Ist das Gewinnspiel mit einer Aufgabe verknüpft, kommen ausschließlich diejenigen Teilnehmer in die Verlosung, welche die Aufgabe korrekt durchgeführt haben.

Die Gewinner der Verlosung werden zeitnah über eine gesonderte Email über den Gewinn informiert.

Die Aushändigung des Gewinns erfolgt ausschließlich an den Gewinner. Ein Umtausch, eine Selbstabholung sowie eine Barauszahlung des Gewinns sind nicht möglich.

Eventuell für den Versand der Gewinne anfallende Kosten übernimmt der Betreiber. Mit der Inanspruchnahme des Gewinns verbundene Zusatzkosten gehen zu Lasten des Gewinners. Für eine etwaige Versteuerung des Gewinns ist der Gewinner selbst verantwortlich.

Meldet sich der Gewinner nach zweifacher Aufforderung innerhalb einer Frist von 5 Tagen nicht, kann der Gewinn auf einen anderen Teilnehmer übertragen werden.


Beendigung des Gewinnspiels
Der Veranstalter behält sich ausdrücklich vor, das Gewinnspiel ohne vorherige Ankündigung und ohne Mitteilung von Gründen zu beenden. Dies gilt insbesondere für jegliche Gründe, die einen planmäßigen Ablauf des Gewinnspiels stören oder verhindern würden.


Datenschutz
Für die Teilnahme am Gewinnspiel ist die Angabe von persönlichen Daten notwendig. Der Teilnehmer versichert, dass die von ihm gemachten Angaben zur Person, insbesondere Vor-, Nachname und Emailadresse wahrheitsgemäß und richtig sind.

Der Veranstalter weist darauf hin, dass sämtliche personenbezogenen Daten des Teilnehmers ohne Einverständnis weder an Dritte weitergegeben noch diesen zur Nutzung überlassen werden.

Eine Ausnahme stellt der für die Durchführung des Gewinnspiels verantwortliche Webmaster dar, welcher die Daten zum Zwecke der Durchführung des Gewinnspiels erheben, speichern und nutzen muss.

Im Falle eines Gewinns, erklärt sich der Gewinner mit der Veröffentlichung seines Namens und Wohnorts in den vom Veranstalter genutzten Werbemedien einverstanden. Dies schließt die Bekanntgabe des Gewinners auf der Webseite des Betreibers und seinen Social Media Plattformen mit ein.

Der Teilnehmer kann seine erklärte Einwilligung jederzeit widerrufen. Der Widerruf ist schriftlich an die im Impressumsbereich angegebenen Kontaktdaten des Veranstalters zu richten. Nach Widerruf der Einwilligung werden die erhobenen und gespeicherten personenbezogenen Daten des Teilnehmers umgehend gelöscht.


Facebook Disclaimer
Diese Aktion steht in keiner Verbindung zu Facebook und wird in keiner Weise von Facebook gesponsert, unterstützt oder organisiert.


Anwendbares Recht
Fragen oder Beanstandungen im Zusammenhang mit dem Gewinnspiel sind an den Betreiber zu richten. Kontaktmöglichkeiten finden sich im Impressumsbereich der Webseite.

Das Gewinnspiel des Betreibers unterliegt ausschließlich dem Recht der Bundesrepublik Deutschland. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.


Salvatorische Klausel
Sollte eine Bestimmung dieser Teilnahmebedingungen ganz oder teilweise unwirksam sein oder werden, so wird dadurch die Gültigkeit dieser Teilnahmebedingungen im Übrigen nicht berührt. Statt der unwirksamen Bestimmung gilt diejenige gesetzlich zulässige Regelung, die dem in der unwirksamen Bestimmung zum Ausdruck gekommenen Sinn und Zweck wirtschaftlich am nächsten kommt. Entsprechendes gilt für den Fall des Vorliegens einer Regelungslücke in diesen Teilnahmebedingungen.

Viel Glück und Erfolg wünscht das Team von Energyscout dem Verbraucherportal

Fotos Primetab T13: http://www.trekstor.de/presse/bilder-medien-details/product/primetab-t13b-pentium.html




Je 1 Ticket für die Comedy Show von Olaf Schubert in Berlin haben gewonnen:


Je ein Ticket für die Bülent Ceylan Show „Kronk“ in Berlin haben gewonnen:            

C.Bäzol aus Leipzig und V.Landgraf aus Erfurt.


Die 2 Tickets für die ELSTERGLANZ Show „Angriff der Hochdruckprinzessin“ in Riesa gehen an:

J. Serbo in Geisenheim und K.Stephani aus Hamburg


Was mache ich, wenn der Strom teurer wird?

 

Warum wird der Strom teurer???

Strom wird 2018 wieder teurer. Deutschlands Stromnetzbetreiber haben eine Anhebung ihrer Preise zwischen 5% und 80% angekündigt. Die EEG-Umlage steigt um 8,3% und wird ab 1. Januar 6,88 Cent pro Kilowattstunde betragen. Für 2017 haben bereits 281 Grundversorger Preiserhöhungen angekündigt. Betroffen sind bisher etwa 10 Millionen Haushalte, die meisten davon in Bayern, Baden-Württemberg und Sachsen. Der Höchstwert der Stromerhöhung liegt derzeit in Bayern bei bei 14,9 %.

Strompreiserhöhungen in Deutschland 2017
Infografik „Strompreiserhöhungen in Deutschland 2017“ von Strom-Report.de

Was kann ich gegen die Strompreiserhöhung machen?

Die Verbraucherzentrale hat dazu einige Hinweise! Stromlieferanten müssen ihre Kunden rechtzeitig auf transparente und verständliche Weise über beabsichtigte Preiserhöhungen informieren.

Für Kunden in der Grundversorgung ist ausdrücklich gesetzlich festgelegt, dass eine Preiserhöhung sechs Wochen im Voraus per Brief anzukündigen ist. Außerdem muss der Grundversorger hierbei „den Umfang, den Anlass und die Voraussetzungen der Änderung“ angeben und den Kunden auf sein Sonderkündigungsrecht hinweisen. Diese Anforderungen sind nach Auffassung der Verbraucherzentrale auch für Sonderkunden zu beachten. Nur wenn Sie als Sonderkunde ausdrücklich zugestimmt haben, dass die Korrespondenz elektronisch erfolgen soll, kann die Mitteilung auch per transparenter E-Mail erfolgen. Auch Sonderkunden haben ein gesetzliches Sonderkündigungsrecht anlässlich von Preiserhöhungen. Gemäß § 41 Abs. 3 Satz 2 EnWG können sie den Vertrag ohne Einhaltung einer Kündigungsfrist kündigen und den Anbieter wechseln. Allerdings verwenden einige Stromanbieter Preisanpassungsklauseln, die eine direkte Weitergabe neuer oder gestiegener staatlicher Umlagen, Abgaben oder speziell der EEG-Umlage erlauben und zugleich das Kündigungsrecht ausschließen. Solche Klauseln sind nach Auffassung der Verbraucherzentrale unwirksam. Dies hat das LG Düsseldorf in einem Verfahren der Verbraucherzentrale NRW bestätigt (LG Düsseldorf, Urteil vom 22.10.2015, 14d O 4/15, nicht rechtskräftig).
(Quelle: https://www.verbraucherzentrale.de/strompreiserhoehung—was-ist-zu-tun-) Weitere ausführliche Informationen zum Kündigungsrecht gibt Ihnen die Verbraucherzentrale.

Die Erhöhung der Strompreisbestandteile dürfte für einen durchschnittlichen Haushalt mit einem Jahresverbrauch von 4.000 Kilowattstunden Mehrkosten von rund 60 Euro bedeuten. Da aber nicht alle Stromanbieter die Preis gleichermaßen erhöhen lohnt sich ein Preisvergleich auf jeden Fall.




Folgende Stromanbieter haben bis zum heutigen Zeitpunkt laut strom-report.de eine Strompreiserhöhung angekündigt:

Stadtwerke München (SWM) zum 1. Februar 2017 für private Kunden um durchschnittlich 2,3 %  In Sachsen-Anhalt erhöhen zahlreiche Anbieter die Preise. Energieversorger enviaM erhöht den Grundpreis um 20 %. Betroffen sind knapp 800.000 Kunden. Kosten steigen um etwa 30 €/Jahr.  Die Stadtwerke Jena erhöhen die Strompreise zum 1. Januar. Der Ø 1-Personen-Haushalt zahlt 1,40 € pro Monat mehr. Die Stadtwerke Dresden (DREWAG) erhöht die Strompreise zum Januar 2017 bei den Privatkunden-Tarifen. Die kWh wird 1,19 Cent teuerer. Eine vierköpfige Familie zahlt 55 €/Jahr mehr. Mainova passt Strompreise in Frankfurt an. 2-Personen-Haushalt im Classic-Tarif zahlt rund 5,7% mehr. Die Stadtwerke Brandenburg an der Havel ändern zum 1. Januar 2017 ihre Strompreise. Über alle Produkte hinweg wird die Kilowattstunde 1,34 Cent teurer. Die Stawag Stadtwerke Aachen AG hebt den Strompreis zum Jahresanfang 2017 um 0,56 Cent je Kilowattstunde an. Jährlichen Kosten für einen 4-köpfigen Haushalt erhöhen sich um 19,60 €. Strompreise steigen in Potsdam. Grundpreis erhöht sich um 1,10 € im Monat. EWE in Niedersachsen zieht die Strompreise ab Februar um 3,1 % an. Die Gemeindewerke Halstenbek heben die Strompreise zum Februar um 4,4 % an. Zum 01.03. erhöhen die Stadtwerke St. Wendel in Bayern die Strompreise. 4,2 % Strompreiserhöhung bei den Stadtwerken Gaggenau ab Februar.  Kunden der Stadtwerke Grevesmühlen zahlen ab 01.02.2017 in der Grundversorgung 1,4 % mehr. Die 20.000 Stromkunden der Stadtwerke Döbeln müssen sich für kommendes Jahr auf steigende Strompreise einrichten. Je nach Verbrauch wir es 2017 zwischen 4 bis 11 € teurer. Stadtwerke Weißenfels und Halle erhöhen die Preise.  2-Personen-Haushalt zahlt künftig knapp 13 €/Jahr. Preissteigerungen zwischen 2 – 3% für Kunden der Stadtwerke in Köthen, Bitterfeld-Wolfen und Wittenberg. Die Energie- und Wasser Remscheid GmbH (EWR) erhöht 2017 den Grundpreis- und senkt den Preis für den tatsächlichen Verbrauch. Durchschnittsfamilie (3.500 kWh) zahlt pro Monat 1,70 € mehr. Die Stadtwerke Lauterbach erhöhen zum 01.01.2017 die Strompreise: Grundpreis steigt um 1,49 € (brutto) pro Monat, Arbeitspreis bleibt stabil. Die Strompreise steigen beim Energieversorger in Niebüll und Leck um rund 40 € im Jahr. Die Stadtwerke Schweinfurt erhöhen zur Jahreswende die Strompreise. 3-Personen-Haushalt hat Mehrkosten von rund 47 € bzw. 4,8 % pro Jahr.  Ab 1. Januar zahlen die Kunden der Stadtwerke Pattling höhere Strompreise. Ein Durchschnitts-Haushalt wird mit knapp 50 € im Jahr mehr belastet. In Neustrelitz wird der Strom teurer. Die Stadtwerke erhöhen zum 1. Januar 2017 die Strompreise um knapp 2 %. Die Stadtwerke Heidelberg passen zum 1. Januar 2017 die Strompreise in der Grundversorgung an. Der kWh-Preis steigt um 0,96 Cent brutto. Strom wird im kommenden Jahr bei den Stadtwerken Flensburg teurer. Eine Familie muss mit 4 bis 6,50 € Mehrausgaben pro Monat rechnen. Die Stadtwerke Ansbach müssen ihre Strompreise anpassen. Die Mehrkosten für den 3-Personen-Haushalt betragen 54,56 € im Jahr bzw. 4,55 € im Monat. Die Stadtwerke Bamberg aus Bayern erhöhen die Strompreise in der Grundversorgung ab Januar zwischen 8,8% und 9,5 %. Die Stadtwerke Heide müssen den Strompreis erhöhen. Zum 1. Januar wird die Kilowattstunde 28,35 Cent brutto kosten – und damit 1,77 Cent mehr als bisher. Kunden der Stadtwerke Leipzig müssen ab 2017 tiefer in die Tasche greifen. Der Grundpreis steigt brutto um 5,95 € im Jahr. Für die Kilowattstunde berechnen die Stadtwerke künftig 0,96 Cent mehr pro Kilowattstunde. Die Stadtwerke Neuburg erhöhen die Strompreise. Der Preis in der Grundversorgung steigt um 3,20 € auf knapp 11,70 € In Furth wird der Strom ab Januar teurer Die Stadtwerke kommen 2017 um die Weitergabe steigender Unkosten an die Stromkunden nicht herum. Die Strompreise der Grundversorgung steigen um 0,83 Cent netto pro Kilowattstunde. Die Stadtwerke Dettelbach aus Bayern erhöhen die Strompreise in der Grundversorgung ab Januar.




Stromanbieter und ihre Vetriebsmarken
Infografik „Stromanbieter und ihre Vetriebsmarken“ von Strom-Report.de

Ersparnis beim Wechsel Durchschnitt 2016: 13 % + 10 bis 20 % Bonus

Jedes Jahr wechseln etwas mehr als 3 Millionen Stromkunden ihren Anbieter, weil sie kein Geld zu verschenken haben. Der durchschnittliche Preisunterschied zwischen den Grundversorgungstarifen und den günstigsten verbraucherfreundlichen Tarifen eines alternativen Stromanbieters lag im ersten Halbjahr 2016 bei 13%. Hinzu kommt im Durchschnitt ein Bonus zwischen 10 und 20%.

Die Bundesnetzagentur vergleicht seit 2008 die Strompreise und ermittelte, dass die Grundversorgung die teuerste Kategorie des Elektrizitätsbezugs für Haushaltskunden ist.

Wer jetzt vergleichen und wechseln möchte kann dies auf energyscout Verbraucherportal tun und auch gleichzeitig den  Musterbrief – Kündigung wegen Strompreiserhöhung und Musterbrief Widerspruch gegen Strom Gaspreiserhöhung – Zahlung unter Vorbehalt der Verbraucherzentrale downloaden.

Quelle Text auszugsweise: verbraucherzentrale / www.stromreport.de

Update 11.Feb. 2018

Günstiger werden die Strompreise 2018 im bundesweiten Durchschnitt laut unserer Prognose aber wahrscheinlich nicht.

Die Deutschen müssen neuerdings die höchsten Strompreise in der ganzen EU bezahlen. Und Mecklenburg-Vorpommern ist dabei auch noch führend. 

„Nach Ermittlungen der Statistikbehörde Eurostat, lag hierzulande der durchschnittliche Preis für 100 Kilowattstunden im ersten Halbjahr 2017 kaufkraftbereinigt bei 28,70 Euro. Das ist auch weltweit ein Rekordpreis. Nach aktuellen Vergleichen aller Bundesländer ist der Strom in M-V dabei am teuersten.

Quelle Text auszugsweise: Landespressedienst

Verbrauchertipp:

Sie möchten Ihre Stromkosten reduzieren? So gehen Sie am besten vor:

Alle Stromanbieter, die ihre Preise erhöhen, müssen ihre Kunden über die Preiserhöhungen und das Sonderkündigungsrecht hinweisen. In der Regel beträgt die Kündigungsfrist zwei Wochen, sodass Verbraucher schnell handeln sollten und Ihren Stromanbieter wechseln sollten. Zu beachten sind dabei allerdings ein paar Fristen, damit ein eventueller Neukundenbonus nicht verloren geht. Wir empfehlen Kunden, die dauerhaft Ihre Stromkosten senken möchten, einen regelmäßige Überprüfung des Stromtarifes. Wer es richtig macht, der kann jedes Jahr rund 250 Euro durch einen Anbieterwechsel sparen.

Wenn Sie jetzt schnell und sicher wechseln wollen, dann nutzen Sie unseren mehrfach ausgezeichneten Stromanbieter Wechselservice.

Quelle Text auszugsweise: www.stromauskunft.de

 


Olaf schubert Ticket

Olaf Schubert Ticket Gewinnspiel

Vergleichen & Gewinnen

Gewinne Dein Ticket für Olaf Schubert Live in Berlin und erlebe seine neue Show „Sexy forever“

Olaf schubert Ticket

 

Kann überhaupt jemand „Sexy Forever” sein? Außer ihm selbst natürlich. Man sollte sich also auf keinen Fall das großartige Erlebnis entgehen lassen, wenn der Bundesolaf und Zentralschubert, der größte Gedankengigant der Gegenwart, die Lichtgestalt aus Dunkel-Deutschland, wieder live und vor Ort die Menschen erleuchten wird.  Quelle: www.olaf-schubert.de

Und so kannst Du gewinnen:

1. Hier PLZ und Stromverbrauch oder Hier PLZ und Gasverbrauch eingeben,
2. auf „Tarife berechnen“ gehen und
3. die Summe, welche Sie bei einem Wechsel sparen würden mit dem Regler einstellen und absenden*!


10        50       100       150       200       250       300       350       400       450       500

Datenschutz- und Gewinnspielbedingungen gelesen und akzeptiert (Pflichfeld)

 

 

 *Die Teilnahme an diesem Gewinnspiel ist nicht an den Wechsel eines Strom- oder Gasanbieters gebunden.

*Du hast Deinen Handytarif oder Deinen DSL Vertrag über www.energyscout.eu gewechselt? Dann nimmst Du auch an der Verlosung teil.

Einfach eine mail an info@energyscout.eu mit folgenden Informationen: Name / Neuer Tarif Datum des Wechselantrages




Datenschutz und Gewinnspielbedingungen                                                                                                          

Die Teilnahme am Gewinnspiel von energyscout.eu, nachfolgend Betreiber oder Veranstalter genannt, ist kostenlos und richtet sich ausschließlich nach diesen Teilnahmebedingungen. Die Teilnahme an diesem Gewinnspiel ist nicht an den Wechsel eines Stromanbieters gebunden.

Ablauf des Gewinnspiels
Die Dauer des Gewinnspiels erstreckt sich vom 18.10.2017, 00.00 Uhr bis zum 30.07.2018 00.00 Uhr. Innerhalb dieses Zeitraums erhalten Nutzer online die Möglichkeit, am Gewinnspiel teilzunehmen.

Teilnahme
Um am Gewinnspiel teilzunehmen, ist ein Ausfüllen und Absenden des angezeigten Teilnahmeformulars notwendig. Die Teilnahme ist nur innerhalb des Teilnahmezeitraums möglich. Nach Teilnahmeschluss eingehende Einsendungen werden bei der Auslosung nicht berücksichtigt. Pro Teilnehmer nimmt nur eine übermittelte Anmeldung am Gewinnspiel teil. Es ist strengstens untersagt, mehrere Email-Adressen oder mehrere Facebook Profile zur Erhöhung der Gewinnchancen zu verwenden.Die Teilnahme am Gewinnspiel ist kostenlos. Ein mehrfaches teilen und posten unserer Facebookposts ist zwar ausdrücklich gewünscht und erlaubt, erhöht aber die Chance auf einen Gewinn nicht.


Teilnahmeberechtigte
Teilnahmeberechtigt sind natürliche Personen, die Ihren Wohnsitz in Deutschland und das 18. Lebensjahr vollendet haben. Die Teilnahme ist nicht auf Kunden des Veranstalters beschränkt und nicht vom Erwerb einer Ware oder Dienstleistung abhängig. Die über das Portal energyscout errechnete angegebene Einsparung dient nur der Information des Teilnehmenden an diesem Gewinnspiel und ist natürlich nur bei einem Wechsel des Stromversorgers die echte Einsparung. Nicht teilnahmeberechtigt am Gewinnspiel sind alle an der Konzeption und Umsetzung des Gewinnspiels beteiligte Personen und Mitarbeiter des Betreibers sowie ihre Familienmitglieder. Zudem behält sich der Betreiber vor, nach eigenem Ermessen Personen von der Teilnahme auszuschließen, wenn berechtigte Gründe vorliegen, beispielsweise

(a) bei Manipulationen im Zusammenhang mit Zugang zum oder Durchführung des Gewinnspiels, (b) bei Verstößen gegen diese Teilnahmebedingungen, (c) bei unlauterem Handeln oder (d) bei falschen oder irreführenden Angaben im Zusammenhang mit der Teilnahme an dem Gewinnspiel.


Gewinn, Benachrichtigung und Übermittlung des Gewinns
Folgende Preise werden vergeben:

Gewinnspiel auf unserer Webseite:
4 x 1 Ticket für Olaf Schubert „Sexy forever“ präsentiert von den Wühlmäusen im Berliner Tempodrom

Die Ermittlung der Gewinner erfolgt nach Teilnahmeschluss im Rahmen einer auf dem Zufallsprinzip beruhenden Verlosung unter allen Teilnehmern. Ist das Gewinnspiel mit einer Aufgabe verknüpft, kommen ausschließlich diejenigen Teilnehmer in die Verlosung, welche die Aufgabe korrekt durchgeführt haben.

Die Gewinner der Verlosung werden zeitnah über eine gesonderte Email über den Gewinn informiert.

Die Aushändigung des Gewinns erfolgt ausschließlich an den Gewinner. Ein Umtausch, eine Selbstabholung sowie eine Barauszahlung des Gewinns sind nicht möglich.

Eventuell für den Versand der Gewinne anfallende Kosten übernimmt der Betreiber. Mit der Inanspruchnahme des Gewinns verbundene Zusatzkosten gehen zu Lasten des Gewinners. Für eine etwaige Versteuerung des Gewinns ist der Gewinner selbst verantwortlich.

Meldet sich der Gewinner nach zweifacher Aufforderung innerhalb einer Frist von 5 Tagen nicht, kann der Gewinn auf einen anderen Teilnehmer übertragen werden.


Beendigung des Gewinnspiels
Der Veranstalter behält sich ausdrücklich vor, das Gewinnspiel ohne vorherige Ankündigung und ohne Mitteilung von Gründen zu beenden. Dies gilt insbesondere für jegliche Gründe, die einen planmäßigen Ablauf des Gewinnspiels stören oder verhindern würden.


Datenschutz
Für die Teilnahme am Gewinnspiel ist die Angabe von persönlichen Daten notwendig. Der Teilnehmer versichert, dass die von ihm gemachten Angaben zur Person, insbesondere Vor-, Nachname und Emailadresse wahrheitsgemäß und richtig sind.

Der Veranstalter weist darauf hin, dass sämtliche personenbezogenen Daten des Teilnehmers ohne Einverständnis weder an Dritte weitergegeben noch diesen zur Nutzung überlassen werden.

Eine Ausnahme stellt der für die Durchführung des Gewinnspiels verantwortliche Webmaster dar, welcher die Daten zum Zwecke der Durchführung des Gewinnspiels erheben, speichern und nutzen muss.

Im Falle eines Gewinns, erklärt sich der Gewinner mit der Veröffentlichung seines Namens und Wohnorts in den vom Veranstalter genutzten Werbemedien einverstanden. Dies schließt die Bekanntgabe des Gewinners auf der Webseite des Betreibers und seinen Social Media Plattformen mit ein.

Der Teilnehmer kann seine erklärte Einwilligung jederzeit widerrufen. Der Widerruf ist schriftlich an die im Impressumsbereich angegebenen Kontaktdaten des Veranstalters zu richten. Nach Widerruf der Einwilligung werden die erhobenen und gespeicherten personenbezogenen Daten des Teilnehmers umgehend gelöscht.


Facebook Disclaimer
Diese Aktion steht in keiner Verbindung zu Facebook und wird in keiner Weise von Facebook gesponsert, unterstützt oder organisiert.


Anwendbares Recht
Fragen oder Beanstandungen im Zusammenhang mit dem Gewinnspiel sind an den Betreiber zu richten. Kontaktmöglichkeiten finden sich im Impressumsbereich der Webseite.

Das Gewinnspiel des Betreibers unterliegt ausschließlich dem Recht der Bundesrepublik Deutschland. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.


Salvatorische Klausel
Sollte eine Bestimmung dieser Teilnahmebedingungen ganz oder teilweise unwirksam sein oder werden, so wird dadurch die Gültigkeit dieser Teilnahmebedingungen im Übrigen nicht berührt. Statt der unwirksamen Bestimmung gilt diejenige gesetzlich zulässige Regelung, die dem in der unwirksamen Bestimmung zum Ausdruck gekommenen Sinn und Zweck wirtschaftlich am nächsten kommt. Entsprechendes gilt für den Fall des Vorliegens einer Regelungslücke in diesen Teilnahmebedingungen.

Viel Glück und Erfolg wünscht das Team von Energyscout dem Verbraucherportal




Je ein Ticket für die Bülent Ceylan Show „Kronk“ in Berlin haben gewonnen:            

C.Bäzol aus Leipzig und V.Landgraf aus Erfurt.

Die 2 Tickets für die ELSTERGLANZ Show „Angriff der Hochdruckprinzessin“ in Riesa gehen an:

J. Serbo in Geisenheim und K.Stephani aus Hamburg


charity energyscout

Energyscout-DAS Verbraucherportal spendet

energyscout DAS VERBRAUCHERPORTAL spendet von jedem Wechsel eines Strom-, Gas- oder Telekommunikationsanbieter.  Es lohnt sich also hier zu vergleichen und zu wechseln, Ihr spart nicht nur viel Geld, Ihr vollbringt auch noch eine gute Tat zum Wohle bedürftiger Menschen, Tieren oder der Umwelt! 

Mit dem Besuch der Webseite energyscout.eu unterstützt Ihr auch ein kleines Portal, dass privat in der Freizeit betrieben und ohne jegliche Spenden finanziert wird, deshalb tut Ihr auch etwas Gutes, wenn Ihr über energyscout.eu Euren Strom-, Gas- oder Telefonanbieter wechselt. Der Wechsel hier ist genauso sicher und seriös, wie über die Seiten der großen Marktführer, nur dass eben mit der Wechselprovision diese Seite am Leben und stets aktuell gehalten werden kann. Denn wöchentlich müssen z.B. die Verbraucherwarnungen und Produktrückrufe der EU aktualisiert werden, für die energyscout.eu eine eigene Lizenz erwerben musste! Deshalb empfehlt diese Seite weiter und vielen Dank an dieser Stelle an jeden einzelnen Besucher!!!




In den letzten 2 Jahren vor der Neugestaltung der Webseite, hat sich energyscout.eu für ein überregionales Projekt, den Schutz eines Teils des Brasilianischen Regenwaldes entschieden. Dieses Projekt ist nun mit der Neugestaltung des Verbraucherportals energyscout.eu von einer einfachen Wechselwebseite zu einem Verbraucherportal mit eigenem Verbraucherschutz-Blog und geprüfter und abgesicherter Vergleichs- und Wechselmöglichkeit erfolgreich abgeschlossen.

Sicher gibt es Weltweit viel zu unterstützende Projekte, energyscout.eu möchte sich aber nun regional auf ein Hilfsprojekt fokusieren, das keine große Spendenorganisationen unterstützt, etwa für sozial benachteiligte Familien und Kinder, Frauen in Not oder ein Projekt für Obdachlose.

Da energyscout.eu aber noch auf der Suche nach einem zu unterstützendem Projekt ist, werden die bisher angefallenen Provisionen angespart. Vielleicht habt Ihr ja einen Vorschlag wen ich unterstützen sollte. Schreibt mir bitte unter info@energyscout.eu Betreff: Spendenvorschlag

Mein altes Projekt „Regenwald“ das vor zwei Jahren erfolgreich beendet wurde brachte einen Spendenerlös von über 380,00€! Damit konnten etwa 1 Hektar Regenwald wieder aufgeforstet werden!

Vielen Dank an alle die über energyscout durch einen Wechsel dazu beigetragen haben! Ein Dank auch an alle, die im Shop der maritimen Webseite seefahrt24 einkaufen, da uns dort vom Hersteller der Schiffsmodelle pro Einkauf 50 Cent in unseren Spendentopf überwiesen werden. Michael Olejnik Webmaster

charity energyscout

Foto: CC0 Creative Commons energyscout soziale Spende

Das Voting ist beendet und die Spende geht an eine Einrichtung für sozial schwache Kinder! twitter voting


Helvetia bio Hotel

Bio Hotel – (m)ein Testbericht

BIO is(s)t in aller Munde…

Wer sich gesund und bewußt ernähren möchte, kommt um Bio nicht mehr herum! …und wenn schon Bio im Alltag, warum nicht auch mal Bio im Urlaub. Also auf gehts nach Schmilka in der Sächsischen Schweiz in das Bio Hotel Helvetia.

In Sachsen ist das „Helvetia“ eines der ersten Adressen wenn es um ganzheitlichen Urlaub geht, um das Genießen mit allen Sinnen.

Das Hotel

Wie die Betreiber auf ihrer Webseite schreiben, wurde der ehemaligen Fremdenpension „Helvetia“ welche seit 1894 in Schmilka Gäste beherrbergt im Winter 2008/2009 BIO eingehaucht. In wunderschöner Lage direkt am Elbufer gelegen findet man das Hotel etwa eine Autostunde von Dresden entfernt, eingebettet in das malerische Elbtal zwischen den imposanten Sandsteinformationen. Für mich war klar, ich möchte ein Zimmer mit Elbblick haben. Hat natürlich den Nachteil, auf der anderen Elbseite donnert ab und zu ein Güterzug gen Prag, aber das nahm ich für den herrlichen Ausblick in Kauf.

Hotel Helvetia Schmilka

Elbblick

Wer jetzt in seinem Zimmer Designermöbel vom Feinsten, Flat-TV etc. erwartet, wird hier enttäuscht. Das Zimmer selbst ist sehr sauber und zweckmäßig eingerichtet. Das heißt alle Möbel sind aus Naturholz und Naturbelassen behandelt, was ich auch von einem Bio-Hotel erwarte. Ich ernähre mich nicht Bio, achte auf meine Gesundheit, nutze Wellness-, Vital und ökoangebote um mich dann in einem Chemiecocktailzimmer zur Ruhe zu legen. Also diese Angst wird hier jedem genommen. Das Hotel bietet auch in 4 Öko-Comfort Zimmern Elektrosmogreduzierung an. Zitat: „Die Elektrosmogreduzierung verbessert die Raumluft, fördert einen gesunden und erholsamen Schlaf und verringert den so genannten Elektrostress, der Auslöser von schwerwiegenden Krankheiten sein kann.“




Und weiter schreiben die Hotelbetreiber über ihre Zimmer „Unser Hotel verfügt über 22 Zimmer, welche entweder zur Elbe oder in die Berge ausgerichtet sind. Die Zimmer sind mit Naturholzmöbeln ausgestattet. Bereitstellung von bio-zertifizierten Pflegeprodukten, wie Seife, Shampoo und Duschgel erfolgt auf den Zimmern. Ein Teil der Zimmer wurde baubiologisch komplett saniert das sind Öko-Komfort-Zimmer. Die Einrichtung besteht aus Materialien, die für die Gesundheit unserer Gäste unbedenklich sind: Eichenholzdielen, Lehmputz an den Wänden, geseifte Naturhölzer, metallfreie Betten, 100 % Naturlatex-Schlafsysteme mit kbA-Baumwolle, Gänsedaunen und Hirsekopfkissen. Alles harmoniert miteinander und sorgt für ein gesundes Raumklima.“ (Zitat: http://www.hotelhelvetia.de/helvetia-bio-konzept.html)

Das Essen

An ein 4**** Bio-Hotel knüpft man sehr hohe Erwartungen, was das Essen anbelangt. Und ich kann es schon vorweg nehmen, diese Erwartungen wurden mehr als erfüllt.

Frühstück

Das Frühstück wird in einem anderen Hotel ca. 300m serviert, was nicht weiter erwähnenswert ist (nicht das Frühstück sondern das andere Hotel), da der Fußweg dorthin schon mal den Appetit steigern sollte. Eine große Auswahl erlesener Salate und Beilagen (natürlich alles in Bio-Qualität) dazu selbstgebackene Brötchen und Brot aus der Hauseigenen Bio-Bäckerei. Hier kann sich auch so manch gleich ausgezeichnetes und mit 4**** dekoriertes Hotel eine Scheibe abschneiden.

Helvetia Bio Bäckerei

Bio Hausbäckerei

Abendbrot

Das Mittagessen habe ich bewußt ausgelassen, darüber kann ich nicht urteilen, denn das köstliche Frühstück hat ausgereicht bis kurz vor dem Nachmittagskaffee, welcher noch gekrönt wurde von einem Stück Bio-Kuchen aus der hauseigenen Bäckerei. Das Abendbrot selbst, ist zweifelsohne der kulinarische Höhepunkt eines jeden Tages gewesen.

Im Angebotspaket (welches auf der Webseite buchbar ist) ist ein 4 Gänge Menü enthalten, dass aus einer Auswahl aus geschätzten 10 handgemachten Bio-Salaten beginnt, sich über eine zauberhafte Suppenvariation zum Hauptgericht bis zu einem eleganten Dessert schwingt! …und ja, man, bzw. ich konnte hier jeden einzelnen Gang mit allen Sinnen genießen! Kochkultur vom Feinsten in Spitzenvollendung. Hier ist ESSEN wirklich GENUSS! 

Helvetia bio Hotel

Minzpannacotta an Mangojus

Wer jetzt noch Lust hat auf eine kleine Unternehmung, der kann etwa 300 Meter die Saunalandschaft mit Badezuber und Erlebnisdusche genießen oder schlendert einfach an der Elbe entlang und genießt die fantastische Abendluft und das herrliche Panorama der Sächsischen Schweiz.




Das Drumherum

Das Bio Hotel Helvetia bietet neben der hauseigenen Bäckerei in der man auch Brot, Brötchen und Kuchen (Wagenradgroß) kaufen kann, auch noch eine BioBrauerei, bzw. einen geführten Rundgang mit der möglichkeit des Erwerbes eines edlen Bio-Gersteensaftes an. Nicht zu vergessen die vielen Angebote in der hauseigenen Naturheilpraxis, in der jedermanns Seele etwas Entspannung finden kann. Die Hotelbetreiber schreiben dazu auf Ihrer Seite: Als einziges Hotel in ganz Sachsen bieten wir das Programm zur Stoffwechselstärkung und Gewichtsregulierung an.“  Weitere Angebote sind zum Beispiel Kinesiologie, Bäder, Peeling&Packung, Entgiftung&Entschlackung und Massagen. Auf jeden Fall lohnt sich der Besuch dieser Bio-Herberge auch schon wegen der einzigartigen Umgebung, hier findet man Ruhe und Entspannung, kann abschalten und mal durchatmen.

Ausspannen an der Elbe

Bio Hotel

Elbblick Richtung Lilienstein

Geisterhaus in Hrensko (CZ)

Bio Hotel Helvetia

Natur genießen…

Und wer jetzt Lust auf gutes Essen, traumhafte Umgebung und endlich mal Ausspannen hat, der kann hier gleich mal schauen, ob sein Wunschtermin noch frei ist! Bio Hotel Helvetia Webseite

Im übrigen nutzt das Bio Hotel Helvetia auch Ökostrom von Lichtblick, solltest Du Interesse an Ökostrom haben kannst Du gleich hier Deinen günstigsten Ökostromanbieter finden!

Dies ist kein gesponsorter Beitrag, er wurde Vorurteilsfrei erstellt für energyscout DAS VERBRAUCHERPORTAL


„SONNENTOR“ Bio und mehr Made in Austria

(Blogbeitrag vom 16.05.2016 aktualisiert am 04.11.2017)

…kann das funktionieren?

Bis vor vier Wochen sagte mir der Name „SONNENTOR“ nichts, zumindest konnte ich damit kein Unternehmen der Biobranche in Verbindung bringen und ein Unternehmen welches mit „Gemeinwohl-Ökonomie“ wirbt, wird von mir in Zeiten der Marktwirtschaft und Verbrauchertäuschung von Hause aus sehr skeptisch betrachtet.

Durch Zufall erfuhr ich nun von der Neueröffnung einer SONNENTOR-filiale in einem der größten Einkaufszentren in Dresden. Wer ist SONNENTOR, was will dieses Unternehmen hier???

Header-Eroeffnung-Dresden

Im Jahr 1988 gründete ein gewisser Johannes Gutmann in Österreich die Firma SONNENTOR mit der Idee, biologische Landwirtschaft mit naturnaher Produktionsweise als Alternative zu herkömmlicher Landwirtschaft den Menschen nahe zu bringen. Die ersten Bauern belieferten ihn bereits 1988 mit biologischen Kräuterspezialitäten. Nur ein paar Jahre später wird SONNENTOR Tschechien gegründet. In Ihrem 70 seitigem Nachhaltigkeits- und Gemeinwohlbericht 2015, den jeder in der Filiale einsehen und mitnehmen kann, ist der Erfolgsweg dieses Unternehmens detailliert aufgezeigt. Bereits seit 2011 ist das Pionierunternehmen der Gemeinwohl-Ökonomie und sieht diese Art der Wirtschaftsform als alternativlos zum gegenwärtigen profitgetriebenen System an.

Die Gemeinwohl-Ökonomie ist eine Form der Marktwirtschaft, die die Ziele von Unternehmen umpolt, von Gewinnmaximierung und Konkurrenz zu Gemeinwohl und Kooperation. Die zentralen Säulen der Gemeinwohl-Ökonomie sind Menschenwürde, Solidarität, ökologische Nachhaltigkeit, soziale Gerechtigkeit und demokratische Mitbestimmung. In dem aktuellen Nachhaltigkeits- und Gemeinwohlbericht wird u.a. genau aufgeführt, wofür das Unternehmen Sonnentor steht, wie hoch die Einnahmen sind, wofür wurde Geld ausgegeben, es gibt einen Verhaltenskodex für Mitarbeiter, Ethisches Beschaffungsmanagement, gerechte Verteilung des Einkommens, ethisches Verkaufen, ökologische Gestaltung der Produkte und noch viele andere interessante wirtschaftliche, soziale und ökologische Richtlinien.




Welche Produkte kann man nun bei SONNENTOR kaufen und warum sollte ich dort einkaufen?

Dazu ein Auszug aus dem Sonnentor-Konzept:

Auf Ihrer Webseite schreibt das Unternehmen über sich selbst:“SONNENTOR hat generell einen sehr hohen Qulitätsanspruch. Diese Qualität wird durch ein „Total Quality Management System“ (=TQMS) gewährleistet.“

Weder Farbstoffe noch künstliche Aromazusätze oder gar Konservierungsmittel trüben den SONNENTOR Geschmack. Ursprüngliche Böden, der sensible Umgang mit der Natur und die über Jahre gesammelten Erfahrungen machen die SONNENTOR Produkte zu natürlichen und unverfälschten Lebensmitteln. SONNENTOR Kräuter & Gewürze werden von unseren Biobauern schonend an bestimmten Tagen geerntet, nicht über 40 Grad C getrocknet und sorgsam von Hand in Tüten verpackt.

Jeder Biobauer, Mitarbeiter, Vertriebspartner, Ladner und Konsument ist ein wichtiger Teil des fairen Handels. Die Kompetenz des SONNENTOR Qualitätsmanagements beruht auf eigenem Anbau durch unsere Bauern in kontrollierten und zertifizierten Biobetrieben. So können wir die Herkunft jedes einzelnen Produktes immer und lückenlos nachvollziehen. Ursprüngliche Böden, sensibler Umgang und jahrzehntelange Erfahrung tun das Ihrige, um aus den Pflanzen echte SONNENTOR Kräuter werden zu lassen. Die Produkte sind frei von Farbstoffen, Konservierungsmitteln, künstlichen Aromazusätzen und werden sorgfältig zu über 700 Produkten weiterverarbeitet. Umfassende Qualitätssicherungsmaßnahmen sorgen für qualitativ hochwertige SONNENTOR Produkte aus kontrolliert biologischem Anbau.

Wo BIO drauf steht, ist auch BIO drin. Für uns ist BIO eine genussvolle Selbstverständlichkeit.

SONNENTOR wird laufend kontrolliert und erfüllt als eine der ersten Vertriebsorganisationen Österreichs die EU Verordnung für biologische Landwirtschaft. SONNENTOR wird von der Kontrollstelle „Austria Bio Garantie“ mit der Kontrollstellennummer AT-BIO-301 kontrolliert.




Zu den SONNENTOR-Produkten:

Bei SONNENTOR gibt es aktuell sowohl online als auch in den diversen Geschäften Tee, Gewürze, Kaffee, Kakao, Süsses, Feinkost, Getränke und Pflegeprodukte. Eine Übersicht über alle Angebote, Rezepte und Aktionen gibt es auf der Webseite des Unternehmens. Ein Produkt aus der reichhaltigen Biopalette hat mich aber besonders überzeugt, der wohl weltweit einzige Honig mit einem TA-Wert von über 25!!! Der starke BIOManukahonig, der in Neuseeland unter strengsten Naturschutzauflagen gewonnen wird.

Blick in den Verkaufsraum in Dresden

Blick in den Verkaufsraum in Dresden

Fazit:

Wer fair behandelt werden und gesund leben möchte sollte auch fair handeln zum Nutzen aller, Mensch, Natur, Umwelt! Dieses Gefühl vermittelt SONNENTOR und ich kann Euch empfehlen schaut mal vorbei ob in einem Geschäft in Eurer Nähe oder auf der Internetpräsenz des Unternehmens.

-Update- vom 05.11.2017 

Wer direkt online bestellen möchte, hier gehts zum Shop!

Textquelle: auszugsweise Webseite SONNENTOR  Fotonachweise: Webseite SONNENTOR und Livona





Overshoot Day

Earth Overshoot Day

Category : allgemein , Bio / Öko

Menschheit hat Ressourcen für 2017 aufgebraucht

Wie der WWF mitteilt, haben wir Menschen ab dem 02. August alle natürlichen Ressourcen aufgebraucht, die die Erde innerhalb eines Jahres regenerieren und nachhaltig zur Verfügung stellen kann. Damit ist der „Welterschöpfungstag“ (Englisch: Earth Overshoot Day), um sechs Tage im Kalender nach vorne gerutscht. 2016 reichten die Ressourcen noch bis zum 08. August. Für den Rest des Jahres lebt die Menschheit von den stillen Reserven der Erde.




Die Biokapazität der Erde beträgt pro Jahr 1,7 Globale Hektar pro Person (gha). Jeder Mensch verbraucht im Schnitt allerdings 3,3 Globale Hektar pro Jahr. Dieser Verbrauch heißt auch ökologischer Fußabdruck.

„Seit über dreißig Jahren nehmen wir der Erde mehr weg, als sie uns bereitstellen kann. Diese dauerhafte Übernutzung hat unseren Planeten auf die Intensivstation gebracht. Die Ökosysteme, die uns mit Wasser, Nahrung oder Energie versorgen, kollabieren“, warnt WWF-Vorstand Eberhard Brandes. „Wir müssen endlich einen Weg finden, in den natürlichen Grenzen unseres Planeten zu leben und zu wirtschaften. Das ist die größte Herausforderung unserer Zeit. Wir brauchen eine neue Definition von Wohlstand und Erfolg, die die Gesundheit von Menschen, der Gesellschaft und der Umwelt einbezieht.“ Deutschland muss laut dem WWF-Papier die Landwirtschaft nachhaltiger ausrichten. Bis 2021 soll, so das WWF-Ziel, auf  mindestens 20 Prozent der deutschen Agrar-Fläche Ökolandbau betrieben werden. Außerdem gelt es, Landwirtschaftssubventionen an Umweltkriterien zu knüpfen. Zugleich müssten sich jedoch auch unsere Konsumgewohnheiten verändern: „In der Bundesrepublik landet ein Drittel aller Lebensmittel nicht auf dem Teller sondern auf dem Müll. Diese Verschwendung können wir uns nicht leisten. Die vermeidbaren Lebensmittelverluste müssen bis spätestens 2030 halbiert werden.“




Lebt die Menschheit unverändert weiter wie bisher, benötigen wir bis zum Jahr 2030 zwei komplette Planeten, um unseren Bedarf an Nahrung und nachwachsenden Rohstoffen  zu decken. Bis zum Jahr 2050 wären es knapp drei. 1961, dem Gründungsjahr des WWF, benötigte die Menschheit hingegen nur zwei Drittel der weltweit zur Verfügung stehenden Ressourcen.  Allein die CO2-Emissionen haben sich seit 1970 mehr als verdoppelt.

Deutlich ist auch der Rückgang der Artenvielfalt. So zeigt der Living Planet Index für die vergangenen vier Jahrzehnte einen Rückgang der Biologischen Vielfalt um 52 Prozent. Im Durchschnitt hat sich die Anzahl der untersuchten Säugetiere, Vögel, Reptilien, Amphibien und Fische damit halbiert.

 

Quelle Foto+Text: Pressemitteilung WWF


Initiative gegen Glyphosat

Europäische Bürgerinitiative gegen Glyphosat (EBI)

Glyphosat ist wahrscheinlich krebserregend!

Das Pestizid Glyphosat ist aus der deutschen Landwirtschaft nicht mehr wegzudenken. Nicht, weil es unentbehrlich wäre, sondern weil es sich durch den massiven Einsatz unkontrolliert auch auf unbehandelte Flächen ausbreitet. Verbraucher würden durch die Allgegenwärtigkeit des Mittels in der Lebensmittelproduktion täglich mehrere Portionen davon aufnehmen.




Fündig wurden beispielsweise das Umweltinstitut München bei Bier und Ökotest bei Getreideprodukten. Im aktuell laufenden Wiederzulassungsverfahren für Glyphosat – das weltweit meistgenutzte Unkrautvernichtungsmittel – gibt es so manche Ungereimtheiten. So haben die Hersteller die wichtigsten Studien selbst geschrieben und halten diese bis heute unter Verschluss. Wichtige unabhängige Studien sind im Zulassungsverfahren systematisch ausgeschlossen oder falsch interpretiert worden. Und die Prüfbehörden? Verteidigen bis heute die Position, dass Glyphosat ungefährlich ist, obwohl ihnen schwere Fehler bei ihrer Bewertung nachgewiesen werden konnten.

Neu hingegen ist die Einstufung des Mittels als wahrscheinlich krebserregend durch Wissenschaftler der WHO im vergangenen Jahr. Davor galt das seit 1974 vermarktete Glyphosat als unbedenklich für die menschliche Gesundheit. Während das Bundesinstitut für Risikoforschung in Deutschland nach wie vor an der Unbedenklichkeit festhält, haben einige Bundesländer wie Nordrhein-Westfalen, Niedersachsen, Rheinland-Pfalz und  Hamburg den Einsatz auf öffentlichen Flächen  verboten.




2017 entscheidet die EU: Darf das Ackergift weiter auf unsere Felder gespritzt werden? Monsanto, Bayer und Co. kämpfen mit aller Macht für ihren Bestseller. Wir halten dagegen – mit einer Europäischen Bürgerinitiative (EBI). Bis Ende Juni brauchen wir eine Million Unterschriften!

Es gibt verschiedene und vielfältige Möglichkeiten sich zu informieren und zu engagieren. Wir haben dazu hier ein paar interessante Links für Euch zusammen gestellt. Macht Euch bitte selbst ein Bild und bedenkt dabei, dass es hier um Eure Gesundheit geht und um die Artenvielfalt auf unseren Wiesen und Feldern. Wir haben auch eine Verpflichtung und Verantwortung unseren Kindern und Enkeln gegenüber, überlassen wir unser Leben nicht dem Chemiemonopol Bayer / Monsanto!

Hier geht es zur Unterschriftenliste der Europäischen Bürgerinitiative!

Links zu weiteren Informationen:

Was kann ich gegen Glyphosat tun (Greenpeace)

Greenpeace Test bei Weinen und Säften

Glyphosat in deutschem Bier

Text+Fotos auszugsweise: Campact, Greenpeace, Umweltinstitut München e.v.


Massenrückruf H-Milch

H-MILCH: WARENRÜCKRUF MIT WARNUNG VOR DEM VERZEHR

Die Hochwald Foods GmbH nimmt wegen einer Unsterilität bei der Produktion von H-Milch folgende Produkte zurück:

Marke Verpackung Fettstufe Mindesthalt-barkeitsdatum (MHD) Identitäts-kennzeichen (Ellipse) Abbildung
PENNY 1 Liter 3,5 % 27.12.2016
28.12.2016
29.12.2016
30.12.2016
31.12.2016
DE – RP
221 – EG
PENNY 1 Liter 1,5 % 27.12.2016
30.12.2016
31.12.2016
DE – RP 221 – EG
Gutes Land 1 Liter 1,5 % 27.12.2016
28.12.2016
29.12.2016
30.12.2016
DE – RP 221 – EG
Gutes Land 1 Liter 3,5 % 26.12.2016
27.12.2016
28.12.2016
DE – RP 221 – EG
K-Classic 1 Liter 1,5 % 29.12.2016
31.12.2016
DE – RP 221 – EG
K-Classic 1 Liter 3,5 % 28.12.2016 DE – RP 221 – EG
Korrekt 1 Liter 1,5 % 27.12.2016 DE – RP 221 – EG
Gut&Günstig 1 Liter 1,5 % 27.12.2016
30.12.2016
DE – RP 221 – EG
Gut&Günstig 1 Liter 3,5 % 27.12.2016 DE – RP 221 – EG
Milbona 1,5 % 27.12.2016 DE – RP 221 – EG

legende_oberseite_1

Die vorstehend aufgeführten Produkte entsprechen nicht den hohen Qualitätsansprüchen der Hochwald Foods GmbH und sind nach unserer eigenen und gutachterlichen Einschätzung nicht für den Verzehr geeignet.




Wir haben unsere Handelspartner unmittelbar informiert und im Rahmen unserer bewährten Qualitätssicherung sofort Korrekturmaßnahmen eingeleitet.

Wir bitten die Verbraucher, die oben aufgeführte Produkte im eigenen Haushalt haben, ausdrücklich, vom Verzehr abzusehen und die o.g. Produkte
– vorsorglich zu vernichten,
– nicht weiter zu geben oder mit anderen Lebensmitteln zu vermischen oder
– in die Verkaufsstelle zurückzubringen. Dort wird Ihnen der Preis erstattet.

Sollten Sie eines der oben aufgeführten Produkte bereits verzehrt haben und im unmittelbaren Zusammenhang damit gesundheitliche Probleme verspüren, konsultieren Sie bitte Ihren Arzt.

Betroffen sind ausschließlich die oben genannten Produkte. Alle anderen Artikel der Hochwald Foods GmbH und ihre Marken sind sicher und mit hoher Qualität am Markt verfügbar.

HABEN SIE FRAGEN?

Verbraucheranfragen beantwortet der Hochwald-Kundenservice gerne von Montag bis Samstag in der Zeit von 09:00 bis 20:00 Uhr sowie Sonntag von 9:00 bis 18:00 Uhr unter der Hotline Tel. 06504 12 5555 oder per mail unter verbraucherfragen(at)hochwald.de

Quelle Text und Bild:   https://www.hochwald.de/de/aktuelles/verbraucherinformation.html


Live Search

Blog