Category Archives: Uncategorized

energyscout rapex verbraucherwarnung für deutschland

Aktuelle Verbraucherwarnungen für Deutschland vom 24.11.2017

Mitteilung A12 / 1041-1017 veröffentlicht im Bericht Nr. 31-2017 vom 08.04.2017 wurde aus dem RAPEX-Bericht auf Antrag der Behörde aufgrund ungültiger Testergebnisse entfernt.
Benachrichtigungsnummer:  A12 / 1609-1617
Produkt:  Herdplatte
Name:  Hot Plate, elektrischer Koch
Risikotyp:  Stromschlag
Kategorie:  Elektrogeräte und Anlagen
Marke:  Unbekannt
Typ / Modellnummer:  HP-100W
Risikostufe:  Ernsthafte Gefahr

Das Gehäuse kann von Hand geöffnet werden. Der Benutzer kann somit Kontakt mit spannungsführenden Teilen bekommen. Das Produkt entspricht nicht den Anforderungen der Niederspannungsrichtlinie und der entsprechenden europäischen Norm EN 60335.

Maßnahmen durch die Behörden : Rücknahme des Produkts vom Markt
Beschreibung:  Herdplatte in Karton.
Chargennummer / Barcode:  Unbekannt
Herkunftsland:  China
ALERT bereitgestellt von:  Deutschland



Benachrichtigungsnummer:  A12 / 1606-1617
Produkt:  LKW
Name:  Porter, Quargo
Risikotyp:  Verletzungen
Kategorie:  Kraftfahrzeuge
Marke:  Piaggio
Typ / Modellnummer:  Typgenehmigungsnummern: e11 * 2007/46 * 0031 *, e11 * KS07 / 46 * 1825 *, e11 * 2002/24 * 0550 * Arten: S90, S89, 4P1
Risikostufe:  Ernsthafte Gefahr

Der Feststellbremsgriff ist unzureichend befestigt und kann zu einem Unfall führen.

Maßnahmen : Rückruf des Produkts von Endnutzern (Von: Hersteller)
Beschreibung:  LKW
Chargennummer / Barcode:  Die Fahrzeuge wurden zwischen Mai 2012 und Mai 2017 produziert.
Herkunftsland:  Italien
ALERT bereitgestellt von:  Deutschland





Benachrichtigungsnummer:  A12 / 1617-1617
Produkt:  Personenwagen
Name:  Flavia
Risikotyp:  Verletzungen
Kategorie:  Kraftfahrzeuge
Marke:  Lancia
Typ / Modellnummer:  Typgenehmigungs: e11 * 2001/116 * 0143 * 07; Typ: JS
Risikostufe:  Ernsthafte Gefahr

Eine Fehlfunktion des ORC (Insassenrückhaltesteuerung) Moduls  kann dazu führen, das Airbag und Gurtstrafferg im Falle eines Unfalls nicht richtig funktionieren.

Maßnahmen : Rückruf des Produkts von Endnutzern (Von: Hersteller)
Beschreibung:  Personenwagen.
Chargennummer / Barcode:  Die betroffenen Fahrzeuge wurden zwischen August 2010 und Februar 2014 hergestellt
Herkunftsland:  Vereinigte Staaten von Amerika
ALERT bereitgestellt von:  Deutschland
Die Produkte wurden gefunden und Maßnahmen ergriffen in:  Irland





Benachrichtigungsnummer:  A12 / 1621-1617
Produkt:  Pkw / Van
Name: V-Klasse, Vito
Risikotyp:  Verletzungen
Kategorie:  Kraftfahrzeuge
Brand: Mercedes-Benz
/ Anzahl Modell:  Typ- Freigaben: e1 * 2007/46 * 0457 *, e1 * 2007/46 * 0458 * und e1 * 2007/46 * 0459; Arten: 639/2, 639/4, 639/5
Risikostufe:  Ernsthafte Gefahr

Die Halteringe der Radlager an der Vorderachse sind nicht korrekt in Position arretiert. Dies kann dazu führen, dass man ein Rad verliert.

Maßnahmen : Rückruf des Produkts von Endnutzern (Von: Hersteller)
Beschreibung:  Pkw / Van
Chargennummer / Barcode:  Die Fahrzeuge wurden zwischen 6 und 10. Juni 2017 besorgt hergestellt;
Herkunftsland:  Deutschland
ALERT bereitgestellt von:  Deutschland





Benachrichtigungsnummer:  A12 / 1625-1617
Produkt:  Pkw / Van
Name: Sprinter
Risikotyp:  Verletzungen
Kategorie:  Kraftfahrzeuge
Marke:  Dodge
Typ / Modellnummer:  Einzelgenehmigung; Typ: VA
Risikostufe:  Ernsthafte Gefahr

Die Bremssystem-Warnleuchten auf dem Armaturenbrett können fehlschlagen. Als Ergebnis werden alle Mängel, die in der Bremsanlage vorhanden sind, nicht angezeigt, was zu einem Unfall führen kann.

Maßnahmen : Rückruf des Produkts von Endnutzern (Von: Hersteller)
Beschreibung:  Pkw / Van.
Chargennummer / Barcode:  Die betroffenen Fahrzeuge wurden zwischen dem 30. Juni 2003 und 31. August 2006 hergestellt.
Herkunftsland:  Vereinigte Staaten von Amerika
ALERT bereitgestellt von:  Deutschland





Benachrichtigungsnummer:  A12 / 1626-1617
Produkt:  Autoreifen
Name: Semperit
Risikotyp:  Verletzungen
Kategorie:  Kraftfahrzeuge
Marke:  Continental
/ Anzahl Modell:  Modell: Van-Grip 2 215 / 65R16C 109 / 107R; ECE-Bauartzulassung: R54: 0.017.986; R117: 023.350 S2WR2
Risikostufe:  Ernsthafte Gefahr

Möglicherweise negative Auswirkungen auf das Fahren und Bremsen (Handling, Stabilität) Verhalten, durch lösen der Lauffläche.

Maßnahmen : Rückruf des Produkts von Endnutzern (Von: Hersteller)
Description: Winterreifen für Pkw
Chargennummer / Barcode:  Die Reifen wurden in zwei Produktions-Wochen im Jahr 2017 mit den folgenden Codes hergestellt: DOT 6GOLJC8F1417 und 1517.
Herkunftsland:  Rumänien
ALERT bereitgestellt von:  Deutschland
Die Produkte wurden gefunden und Maßnahmen ergriffen auch in:  Polen





Benachrichtigungsnummer:  A12 / 1635-1617
Produkt:  Lastkraftwagen
Name: S 520 A 4×2 NA, R 520 B 6×2 NB and others
Risikotyp:  Verletzungen
Kategorie:  Kraftfahrzeuge
Brand: Scania
Type / number of model: Approvals: e4*2007/46*1128*01, e4*2007/46*1130*01 and others; Types: A 4×2 ,B 6×2 and others
Risikostufe:  Ernsthafte Gefahr

Ein Batteriehauptschalter kann die Stromversorgung unterbrechen als Folge davon kann die Servolenkung, ABS, Airbags und Beleuchtung ausfallen.

Maßnahmen : Rückruf des Produkts von Endnutzern (Von: Hersteller)
Beschreibung:  Lastkraftwagen
Chargennummer / Barcode:  Die betroffenen Fahrzeuge wurden im Jahr 2017 hergestellt.
Herkunftsland:  Schweden
ALERT bereitgestellt von:  Deutschland





Benachrichtigungsnummer:  A12 / 1639-1617
Produkt:  Personenwagen
Name:  Q3
Risikotyp:  Verletzungen
Kategorie:  Kraftfahrzeuge
Brand: Audi
Typ / Modellnummer:  Typgenehmigungsnummer: e1 * 2007/46 * 0591 * …; Typ: 8U S
Risikostufe:  Ernsthafte Gefahr

Wenn eine Notbremsung betätigt wird, und die EPB (elektromechanische Parkbremse) verwendet wird, werden die Bremsleuchten nicht eingeschaltet. Der nachfolgende Verkehr kann dadurch in einen Unfall verwickelt werden.

Maßnahmen : Rückruf des Produkts von Endnutzern (Von: Hersteller)
Beschreibung:  Personenwagen.
Chargennummer / Barcode:  Die Fahrzeuge wurden von Juni 2014 bis November 2016 hergestellt.
Herkunftsland:  Deutschland
ALERT bereitgestellt von:  Deutschland
Die Produkte wurden gefunden und Maßnahmen ergriffen  auch in:  Niederlande





Benachrichtigungsnummer:  A12 / 1610-1617
Produkt:  Fidget Spinner
Name: Hand Spinner LED
Risikotyp:  Chemisch
Kategorie:  Spielzeug
Marke:  XTrem Spielzeug + Sport
Type / number of model: LED Spinner/art.-Nr. 00581
Risikostufe:  Ernsthafte Gefahr

Das Batteriefach kann einfach und ohne Einsatz von Werkzeugen geöffnet werden und die Knopfzellen-Batterien im Innern sind leicht zugänglich. Kinder könnten sie in den Mund nehmen und verschlucken, was zu Schäden im Magen-Darm-Trakt führen kann. Das Produkt entspricht nicht den Anforderungen der Spielzeugsicherheitsrichtlinie und der entsprechenden europäischen Norm EN 62115.

Maßnahmen : Verbot der Vermarktung des Produkts und flankierende Massnahmen, Rückruf des Produkts von Endanwendern, Rückruf des Produkts von Endnutzern (Von: Hersteller, Einzelhändler)
Beschreibung:  Hand Spinner in verschiedenen Farben mit LED-Beleuchtung durch Knopfbatterien betrieben.
Chargennummer / Barcode:  4038867005810
Herkunftsland:  Unbekannt
ALERT bereitgestellt von:  Deutschland

  



Fotos: RAPEX – © 1995- 2017
„Wöchentliche Übersichten der RAPEX-Meldungen, kostenlos in Englischer Sprache veröffentlicht auf http://ec.europa.eu/rapex, © Europäische Union, 2005 – [laufendes Jahr] Die in dieser wöchentlichen Übersicht veröffentlichten Informationen wurden von den offiziellen Kontaktstellen der EU- und EFTA-EWR-Mitgliedstaaten mitgeteilt. Gemäβ Anhang II Ziffer 10 der Richtlinie über allgemeine Produktsicherheit (2001/95/EG), ist der meldende Mitgliedstaat für die Informationen verantwortlich. Die Kommission übernimmt keine Verantwortung für die Korrektheit der bereitgestellten Informationen. Deutsche Übersetzung mit Lizenz der Europäischen Kommission:LP-040-DE © www.energyscout.eu

Disclaimer: Allgemeiner Hinweis: Die rechtliche Grundlage für die Veröffentlichung der RAPEX-Meldungen ist Art. 16 der Richtlinie 2001/95/EG des Europäischen Parlaments und des Rates vom 3. Dezember 2001 über die allgemeine Produktsicherheit. Urheber der Veröffentlichung ist die EU-Kommission. Urheber der Meldungen an sich sind die jeweils zuständigen Marktüberwachungsbehörden in der EU. In Deutschland sind dies die zuständigen Marktüberwachungsbehörden der einzelnen Bundesländer. Die Webseite energyscout.eu macht sich weder die Inhalte zu eigen, noch haftet sie für die Richtigkeit der dort gemachten Angaben. Ausschlaggebend sind einzig und allein die auf der Webseite der Kommission gemachten Angaben.



Internet Cyber Leaks

Ist mein Passwort gehackt?

Wurde mein Passwort gehackt? Ist meine Identität gefährdet?

In den letzten Jahren ist der Handel mit gefälschten Internetidentitäten und Passwörtern zu einem immer lukrativeren Geschäft geworden.

Allein bei zwei Datenbanken, bei denen Ihr die Sicherheit Eurer Passwörter und Accounts überprüfen könnt, sind laut Stiftung Warentest  über 5 Milliarden gestohlene Datensätze von so bekannten Dienstleistern wie Dropbox, LinkedIn, myspace und tumblr. enthalten.

Die Seite haveibeenpwned.com  hat ein Mitarbeiter von MICROSOFT ins Leben gerufen. Sie umfasst besonders viele Hacks von US-Diensten. Wie Dropbox, LinkedIn oder Badoo. Hier kann man einfach seine e-mail Adresse eingeben und man erhält sofort das Ergebnis. Auch kann man hier seine Webseite überprüfen, ob diese gehackt wurde. Aktuell sind 235 Webseiten gefunden, die missbräuchlich gehackt wurden, sowie 4,739,264,622 Accounts.




Auch das deutsche Hasso Plattner Institut in Potsdam hat einen Link auf seiner Seite, über den man einfach überprüfen kann, ob meine e-mail gehackt und mein Passwort gestohlen wurde. Anders als bei dem oben genannten Link, bekommt man aber aus Sicherheitsgründen das Ergebnis der Suche nur per mail zugesandt.

Mit dem HPI Identity Leak Checker kann man mithilfe seiner E-Mailadresse prüfen, ob die persönlichen Identitätsdaten bereits im Internet veröffentlicht wurden. Per Datenabgleich wird kontrolliert, ob die E-Mailadresse in Verbindung mit anderen persönlichen Daten (z.B. Telefonnummer, Geburtsdatum oder Adresse) im Internet offengelegt wurde und missbraucht werden könnte. In den letzten Monaten hat allein die Webseite des HPI Potsdam mehr als 4,9 Mrd  geleakte Nutzerkonten erfasst. Dazu gibt es auch ein Diagramm zu den 10 häufigsten Passwörten aus allen erfassten Leaks. Ebenso werden die 10 häufigsten Domains welche gelaekt wurden aufgeführt. Spitzenreiter ist hier yahoo, gefolgt von hotmail und gmail. Auffällig dabei ist, dass unter den 10 meistgeleakten die drei großen russischen Anbieter mail.ru, rambler und yandex dabei sind!




Was muss ich nun unternehmen, wenn meine Daten bereits veröffentlicht und von anderen mißbraucht werden. Dazu gibt es auf der Webseite des HPI Potsdam auch eine FAQ-Seite mit den dazugehörigen Empfehlungen.

 


Zwangsgeld, Cayla Warnung Puppe Bundesnetzagentur energyscout

25.000 € Zwangsgeld wenn diese Puppe nicht zerstört wird

Nein, dies ist kein Fake! Wie wir bereits in einem Blogbeitrag vom 10. Juni diesen Jahres berichteten, warnte zu diesem Zeitpunkt noch die Bundesnetzagentur vor der Puppe „Cayla“.  Nun bestätigt auch die Webseite mimikama.at dass es sich hier bei der Strafandrohung von einem Zwangsgeld von bis zu 25.000 € um kein Fake handelt!




Nach Auffassung der Bundesnetzagentur ist „Cayla“ alles andere als eine harmlose Puppe. Diese Puppe ist in der Lage ihre Kinder auszuspionieren. Diese sprechende Puppe verrät so viel über ihre Besitzer, dass die Bundesnetzagentur sie verbietet. Die Tonaufnahmen der Kinder fließen an ein Unternehmen, dass sammelt, was Millionen Menschen sagen.




Die Bundesnetzagentur, die für die Einhaltung des Gesetzes zuständig ist, bestätigt, dass die Puppe “Cayla” eine „versteckte, sendefähige Anlage“ ist  – und die sind laut Paragraph 90 des Telekommunikationsgesetzes verboten. Sollte man diese Puppe nicht vernichten, dann droht ein Zwangsgeld! Wer diese Puppe zu Hause hat und nicht freiwillig zerstört, kann durch die Behörde mittels einen Verwaltungsaktes dazu aufgefordert werden. Dies wiederum kann schlimmstenfalls auch per Zwangsgeld in einer Höhe von bis zu 25 000 Euro durchgesetzt werden. Die Vernichtung selbst kann direkt zu Hause oder auf einem Recyclinghof erfolgen! Die Zerstörung kann man sich mit einem sogenannten Vernichtungsnachweis bestätigen lassen. Das Formular dazu kann man hier bei der Bundesnetzagentur downloaden.

Die Bundesnetzagentur schreibt selbst dazu: Weigern sich die Betroffenen, den Aufforderungen der Bundesnetzagentur freiwillig nachzukommen, können sie seitens der Bundesnetzagentur mittels Verwaltungsakt dazu verpflichtet werden. Diese Verpflichtung kann mit einem Zwangsgeld von bis zu 25.000 € durchgesetzt werden.

Cayla Warnung Puppe Bundesnetzagentur energyscout Cayla Warnung Puppe Bundesnetzagentur energyscout

Mit einem Kaufbeleg sowie dem Vernichtungsnachweis kann dann beim Verkäufer das Geld zurückverlangt werden. Laut der Verbraucherzentrale stehen die Chancen dafür gut.




Quelle: mimikama.at, Bundesnetzagentur, energyscout.eu

Übrigens…

…die Webseite mimikama.at engagiert sich leidenschaftlich gegen Abofallen, Spam-Nachrichten, Falschmeldungen oder schädliche Links im Internet. Wenn sie die größte deutschsprachige Web- und Facebook Fan-Seite, wenn es um das Thema „Das Internet sicher nutzen“ unterstützen möchten, dann gehen sie bitte auf: mimikama.at/spenden


Aktuelle Verbraucherwarnung der EU (NonFood) vom 20.Mai 2017

Berichtigung: Mitteilung A12 / 0669/16, veröffentlicht am 2016.03.06, wurde auf Antrag der anmeldenden Behörde modifiziert, um die Information zu erthalten, dass das Produkt als gefälscht betrachtet wird.
Benachrichtigungsnummer:  A12 / 0615/17
Produkt:  LKW
Name:  Fuso Canter
Risikotyp:  Feuer, Verletzungen
Kategorie:  Kraftfahrzeuge
Marke:  Mitsubishi
Typ / Modellnummer:  Typ Zulassungsnummer: e4 * 2007/46 * 0379 * 00, e4 * 2007/46 * 0380 * 00, E4 * 715/2007 * 630 / 2012m * 0407 * 00, e4 * 715/2007 * 630 / 2012m * 0408 * 00, * e4 595/2009 * 64 / 2012A * 0003 * 00 Arten: FE4P10-01, FE4P10-02
Risikostufe:  Ernsthafte Gefahr

Die Kraftstoffrücklaufleitung ist nicht ausreichend, gegen Chemikalien, Farben, Seife oder Fette von Karosserie-Herstellern. Die Chemikalien verursachen ein aufquellen und brechen der Schläuche, so dass Kraftstoff austreten kann. Im schlimmsten Fall könnte ein Feuer auftreten.

Maßnahmen : Rückruf des Produkts von Endnutzern (Von: Hersteller)
Beschreibung:  LKW
Chargennummer / Barcode:  Die Fahrzeuge wurden zwischen 4.7.2009 und 2013.12.18 hergestellt.
Herkunftsland:  Portugal
ALERT bereitgestellt von:  Deutschland



Benachrichtigungsnummer:  A12 / 0618/17
Produkt:  Trailer
Name:  HKC, HKCR, HLC, APHLS, HLN, VKE, KHL, AZHLC, HLNK, HKD
Risikotyp:  Verletzungen
Kategorie:  Kraftfahrzeuge
Brand: WM Meyer Fahrzeugbau
Typ / Modellnummer:  Typengenehmigungs – Nummern: e1 * 2007/46 * 0437 * 03, e1 * 2007/46 * 0655 * 03, e1 * 2007/46 * 0705 * 02, e1 * 2007/46 * 0710 * 02, e1 * 2007/46 * 0712 * 02, e1 * 2007/46 * 0889 * 03, e1 * 2007/46 * 0896 * 02, e1 * 2007/46 * 0981 * 02, e1 * 2007/46 * 1061 * 01, e1 * 2007/46 * 1208 * 01 Arten: WM EG-HKC, WM EG-HLC, WM EG-HLCE, WM EG-VKE, WM EG-HLN E, WM EG-KHL, WM EG-HKCE, WM EG- AZHLC, WM EG-HLNK, WM EG-HKD
Risikostufe:  Ernsthafte Gefahr

Die strukturelle Integrität des Rades beeinträchtigt die schnelle Deflation, was zu Luftverlust des Reifens führen kann. Dies könnte die Kontrolle des Fahrers über das Zugfahrzeug beeinflussen.

Maßnahmen : Rückruf des Produkts von Endnutzern (Von: Hersteller)
Beschreibung:  Trailer
Chargennummer / Barcode:  Die Anhänger wurden mit Rädern zwischen 2016.01.06 und 31.12.2016 und ausgestattet betroffen hergestellt , hergestellt von STARCO
Herkunftsland:  Deutschland
ALERT bereitgestellt von:  Deutschland






Benachrichtigungsnummer:  A12 / 0620/17
Produkt:  Personenwagen
Name:  Murano
Risikotyp:  Feuer, Verletzungen
Kategorie:  Kraftfahrzeuge
Marke:  Nissan
Typ / Modellnummer:  Japanische Produktion: EG-Typgenehmigung: e1 * 2001/116 * 0478; Russische Produktion: E-RU.MT02.B.00026; Typ: Z51
Risikostufe:  Ernsthafte Gefahr

Ein Servolenkungsdruckschlauch kann brechen. Dies führt zu einer Leckage der Servolenkungsflüssigkeit, die Servolenkung kann dazu führen zu versagen und möglicherweise auch ein Feuer verursachen.

Maßnahmen : Rückruf des Produkts von Endnutzern (Von: Hersteller)
Beschreibung:  Personenwagen.
Chargennummer / Barcode:  Die Fahrzeuge wurden zwischen 2013 und 2015 betroffen hergestellt.
Herkunftsland:  Japan, Russland
ALERT bereitgestellt von:  Deutschland
Die Produkte wurden gefunden und Maßnahmen ergriffen auch in:  Polen, Niederlande




Benachrichtigungsnummer:  A12 / 0621/17
Produkt:  Personenwagen
Name:  Challenger, Charger, Dakota, Durango, Magnum, RAM, Aspen, 300, Wrangler
Risikotyp:  Verletzungen
Kategorie:  Kraftfahrzeuge
Marke:  Ausweichen, Chrysler, Jeep
Typ / Modellnummer:  Typgenehmigungsnummer: Jeep Wrangler: e4 * 2001/116 * 0116 * 12 Chrysler 300: e11 * 2001/116 * 0141 * 14 Typ: DR, DH, D1, DC, DM, DX, HB , HG, JK, J3, J8, LX, LC, LD, LE, L2, ND, VB
Risikostufe:  Ernsthafte Gefahr

Ein Fehler in dem Gasgenerator des Beifahrerairbags kann unkontrolliertes Aufblasen verursachen, wenn der Airbag aktiviert wird und als Ergebnis kleine Metallpartikel freigesetzt werden, was die Insassen verletzen könnte.

Maßnahmen : Rückruf des Produkts von Endnutzern (Von: Hersteller)
Beschreibung:  Personenwagen
Chargennummer / Barcode:  Die Fahrzeuge wurden zwischen 2004 und 2012 hergestellt.
Herkunftsland:  Vereinigte Staaten von Amerika
ALERT bereitgestellt von:  Deutschland



Benachrichtigungsnummer:  A12 / 0622/17
Produkt:  Van
Name: Citan, Sprinter, Viano, Vito, V-Klasse
Risikotyp:  Verletzungen
Kategorie:  Kraftfahrzeuge
Brand: Mercedes-Benz
Typ / Modellnummer:  Typgenehmigungsnummern: Citan: e2 * 2007/46 * 0129 *, e2 * 2007/46 * 0130 *; Sprinter: e1 * 2001/116 * 0353 *, e1 * 2001/116 * 0354 *, e1 * 2001/116 * 0424 *, e1 * 2007/46 * 0279 *, e1 * 2007/46 * 0280 *, e1 * 2007 / 46 * 0294 *, e1 * 2007/46 * 0295 *, e1 * 2007/46 * 0296 *, e1 * 2007/46 * 0297 *, e1 * 2007/46 * 0298 *, e1 * 2007/46 * 0299 * , e1 * 2007/46 * 0300 *, e1 * 2007/46 * 0301 *, e1 * 2007/46 * 0304 *, e1 * 2007/46 * 0305 *, e1 * 2007/46 * 0307 *, e1 * 2007 / 46 * 0308 *, e1 * 2007/46 * 0309 *, e1 * 2007/46 * 0310 *, e1 * 2007/46 * 0311 *, e1 * 2007/46 * 0312 *, e1 * 2007/46 * 0556 *, e1 * 2007/46 * 0557 *, e1 * 2007/46 * 0569 *, e1 * 2007/46 * 1075 *, e1 * 2007/46 * 1076 *, e1 * 2007/46 * 1093 *; Viano, Vito, V – Klasse: e1 * 2007/46 * 0457 *, e1 * 2007/46 * 0458 *, e1 * 2007/46 * 0459 *
Risikostufe:  Ernsthafte Gefahr

Die fehlerhafte Aktualisierung der Steuergeräte kann zu einer Fehlfunktion des Airbag-Steuergerätes, des Elektronischen Stabilitäts-Programms oder der Abstandsregelung führen.

Maßnahmen : Rückruf des Produkts von Endnutzern (Von: Hersteller)
Beschreibung:  Van
Chargennummer / Barcode:  Die betroffenen Fahrzeuge hatten ihre Steuereinheit zwischen 3 und 5. Dezember 2016 aktualisiert.
Herkunftsland:  Deutschland
ALERT bereitgestellt von:  Deutschland




Benachrichtigungsnummer:  A12 / 0626/17
Produkt:  Personenwagen
Name:  C-Klasse, E-Klasse, GLC, S-Klasse
Risikotyp:  Verletzungen
Kategorie:  Kraftfahrzeuge
Brand: Mercedes-Benz
/ Anzahl Modell:  Typ-Zulassungsnummern: e1 * 2001/116 * 0431 * 39, e1 * 2001/116 * 0335 * 32, e1 * 2007/46 * 1666 * 00, e1 * 2001/116 * 0480 * 21 ; Arten: 204, 221, R1EC, 204 X
Risikostufe:  Ernsthafte Gefahr

Das Treibmittel Mischungsverhältnis in bestimmten Sitzgurt Vorspanner Zündern ist möglicherweise falsch. Als Ergebnis im Fall eines Unfalls, wo die Vordersitz-Gurtstraffer aktiviert werden, würden die Gurtstraffer erforderlich, und die Rückhalteleistung würde nicht zur Verfügung stehen, wenn der Zünder wie beabsichtigt nicht zünden kann. Dies könnte die Insassen auf ein größeres Risiko von Verletzungen aussetzen.

Maßnahmen : Rückruf des Produkts von Endnutzern (Von: Hersteller)
Beschreibung:  Personenwagen.
Chargennummer / Barcode:  Die betroffenen Fahrzeuge wurden zwischen Juli 2016 und März 2017 produziert.
Herkunftsland:  Deutschland
ALERT bereitgestellt von:  Deutschland



Benachrichtigungsnummer:  A12 / 0640/17
Produkt:  Personenwagen
Name:  Renegade
Risikotyp:  Verletzungen
Kategorie:  Kraftfahrzeuge
Brand: Jeep
Typ / Modellnummer:  Typgenehmigungsnummer: e3 * 2007/46 * 0300 * 08; Typ: BU
Risikostufe:  Ernsthafte Gefahr

Das Mischungsverhältnis der Zündung-Chemikalien im Vorhangairbag ist falsch und im Falle eines Unfalls dieser den Einsatz des Vorhang-Airbags verhindern.

Maßnahmen : Rückruf des Produkts von Endnutzern (Von: Hersteller)
Beschreibung:  Personenwagen.
Chargennummer / Barcode:  Die betroffenen Fahrzeuge wurden vom 3. Oktober 2016 und 22. November 2016 produziert.
Herkunftsland:  Italien
ALERT bereitgestellt von:  Deutschland
Die Produkte wurden gefunden und Maßnahmen ergriffen auch in:  Polen



Benachrichtigungsnummer:  A12 / 0633/17
Produkt:  Ferngesteuerte Autos
Name:  HiSpeed, Hoch Performance1 / 10. Scale Racing Car – Ready to Run
Risikotyp:  Chemische
Kategorie:  Spielzeug
Marke:  HSP
Typ / Modellnummer:  Brontosaurus RTR Super Power HSP 4 WD
Risikostufe:  Ernsthafte Gefahr

Die Reifen des Spielzeugautos enthalten polyzyklische aromatische Kohlenwasserstoffe (PAHs) in Konzentrationen von bis zu 6,7 mg / kg. Diese PAKs sind krebserregend. Das Kind kann ausgesetzt werden, wenn die Reifen in direkten und längeren oder wiederholten Kontakt mit der Haut oder dem Mund. Gemäß der REACH-Verordnung sind diese PAKs in Spielzeug verboten, einschließlich der Tätigkeit Spielzeug und Babyartikel.

Maßnahmen durch die Behörden bestellt (an: Importeur): Import abgelehnt an der Grenze
Beschreibung:  Bunte, Kunststoff, Spielzeugauto mit Fernbedienung in einem Karton.
Chargennummer / Barcode:  Unbekannt
Herkunftsland:  China
ALERT bereitgestellt von:  Deutschland

Fotos: RAPEX – © 1995- 2017
„Wöchentliche Übersichten der RAPEX-Meldungen, kostenlos in Englischer Sprache veröffentlicht auf http://ec.europa.eu/rapex, © Europäische Union, 2005 – [laufendes Jahr] Die in dieser wöchentlichen Übersicht veröffentlichten Informationen wurden von den offiziellen Kontaktstellen der EU- und EFTA-EWR-Mitgliedstaaten mitgeteilt. Gemäβ Anhang II Ziffer 10 der Richtlinie über allgemeine Produktsicherheit (2001/95/EG), ist der meldende Mitgliedstaat für die Informationen verantwortlich. Die Kommission übernimmt keine Verantwortung für die Korrektheit der bereitgestellten Informationen. Deutsche Übersetzung mit Lizenz der Europäischen Kommission:LP-040-DE © www.energyscout.eu

 

Disclaimer: Allgemeiner Hinweis: Die rechtliche Grundlage für die Veröffentlichung der RAPEX-Meldungen ist Art. 16 der Richtlinie 2001/95/EG des Europäischen Parlaments und des Rates vom 3. Dezember 2001 über die allgemeine Produktsicherheit. Urheber der Veröffentlichung ist die EU-Kommission. Urheber der Meldungen an sich sind die jeweils zuständigen Marktüberwachungsbehörden in der EU. In Deutschland sind dies die zuständigen Marktüberwachungsbehörden der einzelnen Bundesländer. Die Webseite energyscout.eu macht sich weder die Inhalte zu eigen, noch haftet sie für die Richtigkeit der dort gemachten Angaben. Ausschlaggebend sind einzig und allein die auf der Webseite der Kommission gemachten Angaben.


Ledertasche

Aktuelle Verbraucherwarnung der EU (NonFood) vom 08.Mai 2017

Benachrichtigungsnummer:  A12 / 0586/17
Produkt:  Damentasche
Name:  Unbekannt
Risikotyp:  Chemische
Kategorie:  Bekleidung, Textilien und Modeartikel
Brand: Fossil
Typ / Modellnummer:  EMI TSL SDL BAG WEIN
Risikostufe:  Ernsthafte Gefahr

Die Menge an Chrom (VI) in dem Leder zu hoch ist (Messwert von bis zu 13 mg / kg). Chrom (VI) ist sensibilisierend und können allergische Reaktionen auslösen. Das Produkt unterliegt nicht der REACH-Verordnung entsprechen.

Maßnahmen , die von den Wirtschaftsbeteiligten: Rücknahme des Produkts vom Markt, die Rücknahme des Produkts vom Markt (Von: Händler, Importeur)
Beschreibung:  Damen Schultertasche, äußere und Schultergurt in Wein / rot gefärbt, Glattleder. Die Klappe ist in roten Wildleder mit verschiedenen Mustern dekoriert und hat eine Quaste aus Wildleder Streifen hergestellt; Das Innere hat weinrot Stoff, eine kleine Innentasche mit einem Reißverschluss und einem Einsatzraum. Die Magnetverschluss, Gurthalter, dekorativen Schlüssel und Schnalle Spange aus goldfarbenem Metall. Beutel verkauft , ohne Verpackung.
Chargennummer / Barcode:  Barcode: 4053858783218, Artikelnummer: ZB6963609
Herkunftsland:  China
ALERT bereitgestellt von:  Deutschland



Benachrichtigungsnummer:  A12 / 0568/17
Produkt:  Hartschalenkoffer für Laptop
Name:  See-through Hartschalen – Case
Risikotyp:  Umwelt
Kategorie:  Elektrogeräte und Anlagen
Marke:  mCover
Typ / Modellnummer:  Unbekannt
Risikostufe:  Ernsthafte Gefahr

Die Kunststoffverpackung enthält Cadmium (Messwert 0,05 Gewichts-%). Cadmium ist schädlich für die menschliche Gesundheit, weil sie im Körper ansammelt und können Organe schädigen und können auch Krebs verursachen. Das Produkt entspricht nicht der REACH-Verordnung und mit den Anforderungen der Richtlinie über Verpackungen und Verpackungsabfälle.

Maßnahmen , die von den Wirtschaftsbeteiligten: Verbot der Vermarktung des Produkts und alle Begleitmaßnahmen (Von: Einzelhändler)
Beschreibung:  Eine Hartschalentasche für Laptops, verschiedene Farben vorhanden, verpackt in transparenten Plastikbeuteln mit einem farbig bedruckten Etikett.
Chargennummer / Barcode:  Unbekannt
Herkunftsland:  China
ALERT bereitgestellt von:  Deutschland



Benachrichtigungsnummer:  A12 / 0576/17
Produkt:  Reisesteckeradapter
Name:  Smart – FOX
Risikotyp:  Stromschlag
Kategorie:  Elektrogeräte und Anlagen
Marke:  Unbekannt
Typ / Modellnummer:  Unbekannt
Risikostufe:  Ernsthafte Gefahr

Einpolige oder teilweise Einführen eines Stecker ist möglich, den freien Rest Live Stift verlassen oder die teilweise in gestecktem Stift des Steckers zugänglich. Das Produkt entspricht nicht der Niederspannungsrichtlinie und den einschlägigen europäischen Normen.

Maßnahmen durch die Behörden bestellt (an: Importeur): Rückruf des Produkts von Endnutzern
Beschreibung:  Reisesteckeradapter für den weltweiten Einsatz. Verpackung: weißer Karton.
Chargennummer / Barcode:  4050665188526
Herkunftsland:  China
ALERT bereitgestellt von:  Deutschland






Benachrichtigungsnummer:  A12 / 0587/17
Produkt:  Reithandschuhe
Name:  Uvex classic
Risikotyp:  Chemische
Kategorie:  Hobby- / Sportgeräte
Marke:  Uvex
Typ / Modellnummer:  Schwarz (Artikel – Nr S45300302 29-36)
Risikostufe:  Ernsthafte Gefahr

Die Menge an Chrom (VI) in dem Leder zu hoch ist (Messwert von bis zu 24 mg / kg). Chrom (VI) ist sensibilisierend und können allergische Reaktionen auslösen. Das Produkt unterliegt nicht der REACH-Verordnung entsprechen.

Maßnahmen , die von den Wirtschaftsbeteiligten: Rückruf des Produkts von Endnutzern, die Rücknahme des Produkts vom Markt (Von: Distributor)
Beschreibung:  Unlined Handschuhe , die aus schwarz, teilweise perforiertem Leder mit Klettverschluss und gewebte ‚Schwenkel‘ Logo – Taste mit Pferdekopf – Motiv, elastisch, ‚uvex‘ und ‚7‘ Etikett.
Chargennummer / Barcode:  EAN-Code 4043197267098
Herkunftsland:  Indonesien
ALERT bereitgestellt von:  Deutschland



Benachrichtigungsnummer:  A12 / 0569/17
Produkt:  Personenwagen
Name:  7 Series
Risikotyp:  Verletzungen
Kategorie:  Kraftfahrzeuge
Marke:  BMW
Typ / Modellnummer:  EG-Typgenehmigung: e1 * 2007/46 * 0276 * Typ: 7L
Risikostufe:  Ernsthafte Gefahr

Das Crimpen der Motorölkühler-Rohre fehlerhaft sein können, was zu Leckage von Motoröl auf die Bremsscheiben führen könnte. Öl auf einer Bremsscheibe könnte die Bremsen des Fahrzeugs beeinflussen, vor allem bei höheren Geschwindigkeiten.

Maßnahmen , die von den Wirtschaftsbeteiligten: Rückruf des Produkts von Endnutzern (Von: Hersteller)
Beschreibung:  Personenwagen
Chargennummer / Barcode:  Betrifft Fahrzeuge zwischen 2015 Oktober gebaut und März 2017.
Herkunftsland:  Deutschland
ALERT bereitgestellt von:  Deutschland
Die Produkte wurden gefunden und Maßnahmen ergriffen wurden auch in:  Polen, Niederlande



Benachrichtigungsnummer:  A12 / 0572/17
Produkt:  Personenwagen
Name:  G-Klasse
Risikotyp:  Verletzungen
Kategorie:  Kraftfahrzeuge
Brand: Mercedes-Benz
Typ / Modellnummer:  Typgenehmigungsnummer: e1 * 96/79 * 0064 * 31-32; Typ: 463
Risikostufe:  Ernsthafte Gefahr

Das Universalgelenk kann Getriebe zu übermäßigem Verschleiß aufgrund unzureichenden Drehmoment in der Verschraubung des Lenkkupplung unterliegen. Als Ergebnis kann nicht mehr die Übertragung des Soll-Lenkmoment gewährleistet werden. Dies könnte in dem Verlust der Rotationsdrehmomentübertragung zwischen dem Lenkrad und dem Lenkgehäuse führen, die es unmöglich machen würden, das Fahrzeug zu lenken.

Maßnahmen , die von den Wirtschaftsbeteiligten: Rückruf des Produkts von Endnutzern (Von: Hersteller)
Beschreibung:  Personenwagen.
Chargennummer / Barcode:  Die betroffenen Fahrzeuge wurden zwischen Juni 2012 und Januar 2017 produziert.
Herkunftsland:  Deutschland
ALERT bereitgestellt von:  Deutschland






Benachrichtigungsnummer:  A12 / 0575/17
Produkt:  Personenwagen
Name: Mazda 2, 3, 6
Risikotyp:  Verletzungen
Kategorie:  Kraftfahrzeuge
Brand: Mazda
Typ / Modellnummer:  Typengenehmigungs – Nummern: Mazda 2 DE: e13 * 2001/116 * 0254 * ff; Mazda 3 BL: e11 * 2001/116 * 0262 * ff; Mazda 6 GH: e1 * 2001/116 * 0448 * ff. Typ: DE, BL, GH
Risikostufe:  Ernsthafte Gefahr

Unzureichende Materialeigenschaften können zum Ausfall der Sitzhöhenverstellung führen, die in dem Sitzrahmen Umkippen führen können. Als Folge könnte die Verbindung zwischen dem Sitz und dem Chassis lösen, vor allem im Falle eines Heckaufpralls, die zu Verletzungen führen könnten.

Maßnahmen , die von den Wirtschaftsbeteiligten: Rückruf des Produkts von Endnutzern (Von: Hersteller)
Beschreibung:  Personenwagen.
Chargennummer / Barcode:  Die betreffenden Fahrzeuge hergestellt wurden zwischen: Mazda 2 (DE) 19. Juni 2007 und 11. September 2010; Mazda 3 (BL) zwischen dem 17. Dezember 2008 und 30. September 2010; Mazda 6 (GH) zwischen 3. August 2007 und 31. August 2010.
Herkunftsland:  Japan
ALERT bereitgestellt von:  Deutschland
Die Produkte wurden gefunden und Maßnahmen ergriffen wurden auch in:  Irland



Benachrichtigungsnummer:  A12 / 0588/17
Produkt:  Van
Name: Sprinter
Risikotyp:  Verletzungen
Kategorie:  Kraftfahrzeuge
Brand: Mercedes-Benz
Typ / Modellnummer:  Typengenehmigungsnummer: e1 * 2007/46 * 0280 *, e1 * 2007/46 * 0300 *, e1 * 2007/46 * 0557 * Zulassungstyp: 906BA30, 906BA35, 906BA35G
Risikostufe:  Ernsthafte Gefahr

Ein Bruch in der flachen Federstütze kann die Flachfeder an der Hinterachse führen zu brechen und führt zum Verlust der Fahrstabilität.

Maßnahmen , die von den Wirtschaftsbeteiligten: Rückruf des Produkts von Endnutzern (Von: Hersteller)
Beschreibung:  Van.
Chargennummer / Barcode:  Die betreffenden Fahrzeuge wurden zwischen dem 14. April hergestellt 2016 und 29. November 2016.
Herkunftsland:  Deutschland
ALERT bereitgestellt von:  Deutschland






Fotos: RAPEX – © 1995- 2017

„Wöchentliche Übersichten der RAPEX-Meldungen, kostenlos in Englischer Sprache veröffentlicht auf http://ec.europa.eu/rapex, © Europäische Union, 2005 – [laufendes Jahr] Die in dieser wöchentlichen Übersicht veröffentlichten Informationen wurden von den offiziellen Kontaktstellen der EU- und EFTA-EWR-Mitgliedstaaten mitgeteilt. Gemäβ Anhang II Ziffer 10 der Richtlinie über allgemeine Produktsicherheit (2001/95/EG), ist der meldende Mitgliedstaat für die Informationen verantwortlich. Die Kommission übernimmt keine Verantwortung für die Korrektheit der bereitgestellten Informationen. Deutsche Übersetzung mit Lizenz der Europäischen Kommission:LP-040-DE © www.energyscout.eu

seefahrt24

Disclaimer:
Allgemeiner Hinweis: Die rechtliche Grundlage für die Veröffentlichung der RAPEX-Meldungen ist Art. 16 der Richtlinie 2001/95/EG des Europäischen Parlaments und des Rates vom 3. Dezember 2001 über die allgemeine Produktsicherheit. Urheber der Veröffentlichung ist die EU-Kommission. Urheber der Meldungen an sich sind die jeweils zuständigen Marktüberwachungsbehörden in der EU. In Deutschland sind dies die zuständigen Marktüberwachungsbehörden der einzelnen Bundesländer. Die Webseite energyscout.eu macht sich weder die Inhalte zu eigen, noch haftet sie für die Richtigkeit der dort gemachten Angaben. Ausschlaggebend sind einzig und allein die auf der Webseite der Kommission gemachten Angaben.


Massenrückruf H-Milch

H-MILCH: WARENRÜCKRUF MIT WARNUNG VOR DEM VERZEHR

Die Hochwald Foods GmbH nimmt wegen einer Unsterilität bei der Produktion von H-Milch folgende Produkte zurück:

Marke Verpackung Fettstufe Mindesthalt-barkeitsdatum (MHD) Identitäts-kennzeichen (Ellipse) Abbildung
PENNY 1 Liter 3,5 % 27.12.2016
28.12.2016
29.12.2016
30.12.2016
31.12.2016
DE – RP
221 – EG
PENNY 1 Liter 1,5 % 27.12.2016
30.12.2016
31.12.2016
DE – RP 221 – EG
Gutes Land 1 Liter 1,5 % 27.12.2016
28.12.2016
29.12.2016
30.12.2016
DE – RP 221 – EG
Gutes Land 1 Liter 3,5 % 26.12.2016
27.12.2016
28.12.2016
DE – RP 221 – EG
K-Classic 1 Liter 1,5 % 29.12.2016
31.12.2016
DE – RP 221 – EG
K-Classic 1 Liter 3,5 % 28.12.2016 DE – RP 221 – EG
Korrekt 1 Liter 1,5 % 27.12.2016 DE – RP 221 – EG
Gut&Günstig 1 Liter 1,5 % 27.12.2016
30.12.2016
DE – RP 221 – EG
Gut&Günstig 1 Liter 3,5 % 27.12.2016 DE – RP 221 – EG
Milbona 1,5 % 27.12.2016 DE – RP 221 – EG

legende_oberseite_1

Die vorstehend aufgeführten Produkte entsprechen nicht den hohen Qualitätsansprüchen der Hochwald Foods GmbH und sind nach unserer eigenen und gutachterlichen Einschätzung nicht für den Verzehr geeignet.




Wir haben unsere Handelspartner unmittelbar informiert und im Rahmen unserer bewährten Qualitätssicherung sofort Korrekturmaßnahmen eingeleitet.

Wir bitten die Verbraucher, die oben aufgeführte Produkte im eigenen Haushalt haben, ausdrücklich, vom Verzehr abzusehen und die o.g. Produkte
– vorsorglich zu vernichten,
– nicht weiter zu geben oder mit anderen Lebensmitteln zu vermischen oder
– in die Verkaufsstelle zurückzubringen. Dort wird Ihnen der Preis erstattet.

Sollten Sie eines der oben aufgeführten Produkte bereits verzehrt haben und im unmittelbaren Zusammenhang damit gesundheitliche Probleme verspüren, konsultieren Sie bitte Ihren Arzt.

Betroffen sind ausschließlich die oben genannten Produkte. Alle anderen Artikel der Hochwald Foods GmbH und ihre Marken sind sicher und mit hoher Qualität am Markt verfügbar.

HABEN SIE FRAGEN?

Verbraucheranfragen beantwortet der Hochwald-Kundenservice gerne von Montag bis Samstag in der Zeit von 09:00 bis 20:00 Uhr sowie Sonntag von 9:00 bis 18:00 Uhr unter der Hotline Tel. 06504 12 5555 oder per mail unter verbraucherfragen(at)hochwald.de

Quelle Text und Bild:   https://www.hochwald.de/de/aktuelles/verbraucherinformation.html


Live Search

Blog