Stoppt illegale Fischrückwürfe – Petition

Stoppt illegale Fischrückwürfe – Petition

Das Meer – mein Traum

Als ehemaliger Seemann der jetzt tief im Binnenland lebt, bin ich dem Meer aber immer noch im Herz und Geist verbunden. Aus eigener Erfahrung weiß ich wie schlimm der Mensch mit der Ressource Meer umgeht, da wird jährlich tausenden Haien die Flossen abgeschnitten um dann lebendig wieder ins Meer geworfen zu werden. Oder es werden bei der Schleppnetzfischerei ganze Ökosysteme vernichtet.

Jahr für Jahr werden tonnenweise zu junge und zu kleine Fische halbtot über Bord geworfen. Es ist erschreckend, aber wahr. Internationale Fischereiflotten fischen mit Schleppnetzen bis auf den Grund unserer Meere und fangen dabei wahllos alles, was ihnen entgegenschwimmt. Dabei landen auch ungewollt tonnenweise Meerestiere und zu kleine Fische im Netz, die hinterher nicht verkauft werden können. Da die kleinen Fische, der sogenannte „Beifang“ nicht auf die Fangquote angerechnet wird, landet dieser „Beifang“ halb- oder bereits ganz tot, wieder im Meer. Somit wird auch die nächste Generation Fisch gewollt vernichtet.

 

Wenn Du also ein Herz für die Umwelt und nachhaltige Fischerei hast, solltest Du unbedingt die Petition der Deutschen Umwelthilfe e.V., eine NGO, die sich seit vielen Jahren für den Schutz unserer Meere stark macht, unterzeichnen!

Auf der Webseite der Deutschen Umwelthilfe e.V. äußern sich auch prominente Unterstützer:

Dazu Sascha Müller-Kraenner, Bundesgeschäftsführer der Deutschen Umwelthilfe: „Mit der Aktion möchten wir den Druck auf Fischereiministerin Klöckner erhöhen und zeigen, dass wir und viele weitere Unterstützer diese illegalen Praktiken nicht akzeptieren.“

„Die Tiere krepieren jämmerlich. Früher dachte ich, sie überleben. Aber nein, sie krepieren. Rückwürfe sind illegal und müssen sofort gestoppt werden, damit unsere Meere eine Chance haben und nicht nur Plastik darin herumschwimmt“, kommentiert Marion Kracht in ihrem Video.

Auch Boxweltmeisterin, Sängerin und Tierschutzaktivistin Tina Schüssler sprang aus Protest ins Wasser. Sie ruft auf: „Fightet mit uns und unterzeichnet diese wichtige Petition der Deutschen Umwelthilfe. Dreht außerdem euren eigenen Handy-Film und nominiert drei eurer Freunde! Jede Stimme und jedes Video zählt!“

Hier geht es zur Petition!

Anzeige: Dieser Beitrag enthält Werbung.
Der Inhalt und meine Meinung wurden dadurch nicht beeinflusst. Weitere Infos:
www.trusted-blogs.com/werbekennzeichnung


Leave a Reply

Live Search

Blog