Aktuelle Verbraucherwarnungen vom 10.02.2017

  • 0

Aktuelle Verbraucherwarnungen vom 10.02.2017

 Aktuelle RAPEX Verbraucherwarnungen  der EU für Deutschland

eu

rapex

 


Hersteller: Konsolenkost Sebastian Kost        Produkt: Spielekonsole, ausgerüstet mit einem Netzteil und Verbindungsstecker    Modell: RETRON® PC Loader Game Console, 4252PO8       Land: China         

RAPEX Meldung: Freiwillige Maßnahme: Angeordnete Maßnahme – Verbot, ein Produkt auf dem Markt bereitzustellen, und Begleitmaßnahmen                                              

Die Steckkontakte der Verbindungsstecker sind nicht ausreichend isoliert. spannungsführende Teile können berührt werden, wenn der Stecker in eine Steckdose eingesteckt wird.

Alert number: A12/0135/17

 


Hersteller: BTS     Produkt: Schraube        Modell: Spanplatten-Schraube 1006-06018015    Land: Deutschland

RAPEX Meldung: Freiwillige Maßnahmen – Verbot des Inverkehrbringens und begleitende Maßnahmen                    

Die Schraube hat nicht die ausreichende mechanische Festigkeit und kann unter Belastung versagen. Personen können daher durch herabfallende Teile oder das Versagen der Bauwerke verletzt werden.

Das Produkt erfüllt nicht die Anforderungen der Bauproduktenverordnung und der relevanten europäischen Norm EN 14592.

Alert number: A12/0145/17

 


Hersteller: Ferdinand Richter GmbH     Produkt: Kinderschuhe
Modell: Modell 3131, Variante 12, Farbe 4111; „Velour/Textil/Lackleder“ Farbbezeichnung: „fire/kirsche/weiss“   Land: Österreich 

RAPEX Meldung: Freiwillige Maßnahme: Rücknahme des Produktes vom Markt 

Der gefundene Gehalt an Chrom (VI) in dem Leder ist zu hoch (Messwert: bis zu 12 mg/kg). Chrom (VI) ist sensibilisierend und kann allergische Reaktionen auslösen.
Das Produkt entspricht nicht den Anforderungen der REACH-Verordnung.

 

Alert number: A12/0144/17

 


Hersteller: Chrysler (FCA US LLC)      Produkt: Personenkraftwagen          Modell: Typgenehmigungsnummer: e4*2007/46*0783*00-07 Typ: KL Verkaufsbezeichnung: Cherokee    Land: USA     

RAPEX Meldung: Freiwillige Maßnahme: Rückruf des Produktes vom Endverbraucher

Sitzbefestigungen wurden nicht mit dem vorgeschriebenen Drehmoment angezogen. Dies könnte bei einem Unfall das Verletzungsrisiko erhöhen.

Alert number: A12/0134/17






Hersteller: Nicht bekannt     Produkt: Kinder Bio-Sandale
Modell: Kinder Bios, Art.: 260-5013.8     Land: Vietnam       

RAPEX Meldung: Freiwillige Maßnahme – Zerstörung des Produktes                                        

Der Gehalt am Chrom (VI) in der Lederinnensohle ist zu hoch (Messwert: 15,4 mg/kg). Chrom (VI) ist sensibilisierend und kann allergische Reaktionen auslösen.
Das Produkt entspricht nicht den Anforderungen der REACH-Verordnung.

Alert number: A12/0138/17



Hersteller: Liz Earle        Produkt: Hautpflegeprodukt
Modell: Superskin Concentrate 6T & 6P & 6F     Land: Vereinigtes Königreich 

RAPEX Meldung:   Freiwillige Maßnahme: Rückruf des Produktes vom Endverbraucher

Das Produkt beinhaltet Glasscherben, so dass die Gefahr von Schnitten an den Händen und/oder im Gesicht bei der Anwendung besteht.
Das Produkt entspricht nicht den Anforderungen der Kosmetikverordnung.

Alert number: A12/0146/17


 


Hersteller: Triumph          Produkt: Kraftrad
Modell: Bonneville T120 und Bonneville T120 Black Die betroffenen Fahrzeuge wurden zwischen dem 02.12.2015 und dem 13.06.2016 hergestellt.     Land: Vereinigtes Königreich   

RAPEX Meldung: Freiwillige Maßnahme: Rückruf des Produktes vom Endverbraucher

Der Gasdrehgriff kann verklemmen und es besteht die Gefahr, dass er sich nicht in die Leerlaufstellung zurückstellt. Dies könnte zu einer unbeabsichtigten Beschleunigung führen, so dass der Fahrer die Kontrolle über das Motorrad verliert.

Alert number: A12/0136/17

 


Hersteller: Renault Deutschland AG    Produkt: Personenkraftwagen
Modell:Dacia  Modellbezeichnung:
Typgenehmigungsnummer: e2*2001/116*0314*, e2*2007/46*0030* Typ: SD Verkaufsbezeichnung: DOKKER      
Land: Marokko   

RAPEX Meldung: Freiwillige Maßnahme: Rückruf des Produktes vom Endverbraucher

Das Verriegelungssystem der seitlichen Schiebetüren entspricht nicht den Anforderungen. Hierdurch besteht im Falle eines Aufpralls die Gefahr, dass sich die seitlichen Schiebetüren öffnen können, so dass im Falle eines Unfalls eine erhöhte Verletzungsgefahr für die Insassen besteht.

Alert number: A12/0148/17

 





 

 

Fotos: RAPEX – © 1995- 2017 

 

„Wöchentliche Übersichten der RAPEX-Meldungen, kostenlos in Englischer Sprache veröffentlicht auf http://ec.europa.eu/rapex, © Europäische Union, 2005 – [laufendes Jahr] Die in dieser wöchentlichen Übersicht veröffentlichten Informationen wurden von den offiziellen Kontaktstellen der EU- und EFTA-EWR-Mitgliedstaaten mitgeteilt. Gemäβ Anhang II Ziffer 10 der Richtlinie über allgemeine Produktsicherheit (2001/95/EG), ist der meldende Mitgliedstaat für die Informationen verantwortlich. Die Kommission übernimmt keine Verantwortung für die Korrektheit der bereitgestellten Informationen. Deutsche Übersetzung mit Lizenz der Europäischen Kommission:LP-040-DE © www.energyscout.eu

seefahrt24

Disclaimer:
Allgemeiner Hinweis: Die rechtliche Grundlage für die Veröffentlichung der RAPEX-Meldungen ist Art. 16 der Richtlinie 2001/95/EG des Europäischen Parlaments und des Rates vom 3. Dezember 2001 über die allgemeine Produktsicherheit. Urheber der Veröffentlichung ist die EU-Kommission. Urheber der Meldungen an sich sind die jeweils zuständigen Marktüberwachungsbehörden in der EU. In Deutschland sind dies die zuständigen Marktüberwachungsbehörden der einzelnen Bundesländer. Die Webseite energyscout.eu macht sich weder die Inhalte zu eigen, noch haftet sie für die Richtigkeit der dort gemachten Angaben. Ausschlaggebend sind einzig und allein die auf der Webseite der Kommission gemachten Angaben.


Live Search