Strompreise in Deutschland auf Rekordhoch

Strompreise in Deutschland auf Rekordhoch

Heidelberg. Das neue Jahr startet für Verbraucher in Deutschland mit Rekordpreisen beim Strom: Eine Kilowattstunde (kWh) kostet aktuell laut Verivox-Verbraucherpreisindex durchschnittlich 30,01 Cent – so viel wie nie zuvor. Auf Jahressicht hat sich Strom damit um 4,1 Prozent verteuert, wie die Daten des Vergleichsportals Verivox zeigen.

EEG-Umlage und Netzentgelte treiben Strompreise

Zum Jahreswechsel hat mehr als die Hälfte der über 800 Strom-Grundversorger in Deutschland ihre Preise erhöht. Die Stromrechnung einer dreiköpfigen Familie mit einem Verbrauch von 4.000 kWh stieg im Januar auf Jahreskosten von 1.200 Euro. Im Januar 2019 waren es noch 1.153 Euro, was einem Anstieg um 4,1 Prozent entspricht.

„Der Jahreswechsel beginnt für Verbraucher in Deutschland erneut mit Rekordpreisen beim Strom. Da die von der Bundesregierung geplante Entlastung bei den Strompreisen frühestens 2021 greift, müssen Verbraucher in diesem Jahr noch einmal die höchsten Strompreise Europas schultern“, erklärt Valerian Vogel, Energieexperte bei Verivox.



Weitere Preiserhöhungen folgen im Jahresverlauf

Ein Ende des Preisanstiegs ist nicht in Sicht. Bereits für Februar und März haben 35 Versorger Preiserhöhungen von rund 7 Prozent angekündigt. Für die betroffenen Haushalte mit einem Stromverbrauch von 4.000 Kilowattstunden bedeutet das Mehrkosten von mehr als 90 Euro im Jahr.

„In den vergangenen Jahren haben viele der großen Energieunternehmen ihre Preisanpassungen in den weiteren Jahresverlauf verschoben. Deshalb rechnen wir damit, dass das Strompreisniveau im Jahresverlauf sogar weiter ansteigt“, erklärt Valerian Vogel.

„Daher sollten sich die Verbraucher nach einem günstigeren Stromtarif umschauen. Ein Wechsel aus der Grundversorgung zum günstigsten Tarif spart durchschnittlich 270 Euro ein.“



Gaspreise zum Jahreswechsel unverändert

Die durchschnittlichen Gaspreise für Haushalte in Deutschland haben sich zum Jahreswechsel kaum geändert und liegen für einen Musterhaushalt mit einem Jahresverbrauch von 20.000 kWh nach wie vor bei 6,03 Cent pro kWh.

„Die Netzgebühren für Gas sind in diesem Jahr nur geringfügig angestiegen, im Bereich Steuern und Abgaben hat sich bisher nichts verändert. Aufgrund von gesunkenen Großhandelspreisen gehen wir von einer sinkenden Preistendenz im Jahresverlauf aus“, sagt Valerian Vogel.

Methodik

Der Verivox-Verbraucherpreisindex Strom berücksichtigt jeweils die Preise der Grundversorger und der 30 wichtigsten überregionalen Stromanbieter für einen Jahresverbrauch von 4.000 kWh. Die Gewichtung der unterschiedlichen Preisstände wird über die Anzahl der Haushalte der belieferten Regionen vorgenommen. Die Gewichtung zwischen den verschiedenen Tariftypen erfolgt über die aktuell veröffentlichten Wechselquoten.

Quelle: Verivox Presse Photo by Robert Anasch on Unsplash


CO2-Ausstoß in Deutschland rückläufig

Die Energiewende hat den Treibhausgas-Ausstoß in Deutschland Experten zufolge im vergangenen Jahr auf ein Rekordtief gedrückt. Im Vergleich zu 1990 seien die CO2-Emissionen um etwa 35 Prozent gesunken, heißt es in der Jahresauswertung der Denkfabrik Agora Energiewende, die der Deutschen Presse-Agentur vorliegt. Damit sei das 40-Prozent-Ziel für das nun laufende Jahr überraschend doch wieder «in greifbarere Nähe» – bisher gingen Bundesregierung und Umweltschützer davon aus, dass das nichts mehr werden kann.

Saubere Stromproduktion

Der Rückgang von mehr als 50 Millionen Tonnen Kohlendioxid (CO2) im Vergleich zum Vorjahr gehe allerdings nur auf die Stromproduktion zurück. Die Erneuerbaren Energien – also Wind-, Solar- und Wasserkraft sowie Biomasse – hätten einen Rekordanteil von 42,6 Prozent des Bruttostromverbrauchs gedeckt, heißt es in der Auswertung weiter. Der gestiegene CO2-Preis der EU für die Energiewirtschaft habe die klimaschädliche Stromgewinnung aus Stein- und Braunkohle weniger rentabel gemacht, sie sei deswegen stark zurückgegangen. Die Stromproduktion aus Erdgas habe deutlich zugelegt. Erdgas ist zwar auch ein fossiler Brennstoff, aber weniger klimaschädlich als Kohle.



Verbrauch von Diesel und Benzin gestiegen

Im Verkehr dagegen seien die Treibhausgas-Emissionen sogar gestiegen – auch wegen des SUV-Trends. Diese Fahrzeuge sind groß und verbrauchen vergleichsweise viel Sprit, ihr Absatz steigt trotz der Klimaschutz-Debatte in Deutschland stark. Der Verbrauch von Diesel und Benzin nahm 2019 zu. Dasselbe gilt für Heizöl – dabei spielte nach Einschätzung von Agora-Direktor Patrick Graichen aber eine große Rolle, dass Heizöl-Tanks auf Vorrat gefüllt wurden.

Die bisherige nationale Klimapolitik von Union und SPD hat nach Einschätzung Graichens wenig bis nichts mit dem Fortschritt im Klimaschutz zu tun: «Das ist ihnen in den Schoß gefallen», sagte er. Der Stromverbrauch erreichte Agora Energiewende zufolge im vergangenen Jahr den niedrigsten Stand seit der Jahrtausendwende. Das liege aber am geringeren Wirtschaftswachstum und der konjunkturellen Lage der energieintensiven Industrien, etwa des Stahlsektors.

Experte: Ökostrom-Lücke droht

Zudem warnte Graichen, dass mit den Rekordmeldungen aus dem Ökostrom-Bereich bald Schluss sein dürfte – stattdessen drohe eine «Ökostrom-Lücke». Ein Grund: Der Anteil an Atomstrom lag 2019 noch bei 12 Prozent, zum Ende des Jahres ist das AKW Philippsburg vom Netz gegangen. Ende 2022 soll der Atomausstieg abgeschlossen sein. Außerdem soll etwa beim Verkehr Strom – und zwar Ökostrom – zunehmend Mineralöl als Antrieb ersetzen.

Betrachtet man nicht den Stromverbrauch, sondern den gesamten Energiemix, haben die erneuerbaren Energien bisher nur einen Anteil von knapp 15 Prozent. Da zugleich der Ausbau vor allem von Windrädern nicht mehr so schnell vorankommt, wie Energiewende-Experten es für notwendig halten, könne Kohlestrom den Atomstrom teilweise ersetzen – zulasten des CO2-Ausstoßes. Die Bundesregierung müsse die Rahmenbedingungen ändern, forderte Graichen: «Ohne Windkraft werden wir weder den Kohleausstieg noch die Klimaschutzziele erreichen.»

Text:DPA/Verivox Photo by Martin Adams on Unsplash




Warnungen und Produktrückrufe für Deutschland 16/2019

RAPEX – Wöchentlicher Übersichtsbericht über Benachrichtigungen

Woche 16 – 2019

Das Herkunftsland wurde auf Anfrage der anmeldenden MSA von Japan nach Frankreich geändert. Die Meldung A12 / 1451/19 wurde im Bericht 2019-40 vom 04.10.2013 erneut veröffentlicht. Die Entscheidung wurde auf der Grundlage der Erkenntnisse aus neuen Unterlagen getroffen, die der Behörde übermittelt wurden. Die Notifizierungen A12 / 0244/16 und A12 / 0245/16 wurden auf Ersuchen der notifizierenden Behörde im Anschluss an vom 26.02.2016 aus dem Bericht 2016-08 zurückgezogen und nicht veröffentlicht ein Urteil des deutschen Gerichts. Die Meldung A12 / 1451/19 wurde auf Ersuchen der notifizierenden Behörde nach Änderung des Produkts, durch die das mit dem Produkt verbundene Risiko beseitigt wurde, aus dem Bericht 2019-47 vom 22.11.19 zurückgezogen und nicht veröffentlicht.

 

 

Warnungsnummer :  A12 / 00004/19

Produkt:  PKW

Name:  EQC

Risikotyp:  Verletzungen

Kategorie:  Kraftfahrzeuge

Brand: Mercedes- Benz

Typ / Modellnummer:  Modellreihe (BR): 293, Typgenehmigungsnummer: e1 * 2001/116 * 0480 * 31-35, Typ: 204X

Art der Warnung:  Produkte mit ernsthaften Risiken

Die Schraube des Vorderachsdifferentialgetriebes entspricht möglicherweise nicht der Haltbarkeitsspezifikation und kann brechen. Infolgedessen könnten Fragmente des Bolzens das Differentialgetriebe und damit die Vorderräder blockieren. Dies könnte die Kontrolle über das Fahrzeug beeinträchtigen und das Unfallrisiko erhöhen. Außerdem könnte das Getriebegehäuse beschädigt werden und Öl auf die Straße gelangen, was eine Gefahr für den nachfolgenden Verkehr darstellt.

Rückruf des Produktes vom Endverbraucher

Beschreibung:  PKW unter Mercedes-Benz Rückrufcode: 0894001.

Chargennummer / Barcode:  0894001

Herkunftsland:  Deutschland

Benachrichtigung übermittelt durch:  Deutschland

 

 

Warnungsnummer :  A12 / 00007/19

Produkt:  Reisezugwagen / Leichtes Nutzfahrzeug

Name:  Expert, Traveller

Risikotyp:  Verletzungen

Kategorie:  Kraftfahrzeuge

Marke:  Peugeot

Typ / Modellnummer:  Typgenehmigungsnummern: e2 * 2007/46 * 0069 * 06, e2 * 2007/46 * 0532 * 00 bis * 09, e2 * 2007/46 * 0533 * 00 bis * 07, Typen: 1 , V

Art der Warnung:  Produkte mit ernsthaften Risiken

Das Gurtschloss des äußeren Beifahrersitzes kann sich versehentlich öffnen. Dies kann die Schutzfunktion des Sicherheitsgurts im Falle eines Unfalls beeinträchtigen und das Verletzungsrisiko erhöhen. Außerdem kann sich das Kugelgelenk des Querlenkers lösen. Dies kann die Spurtreue des Fahrzeugs beeinträchtigen und das Unfallrisiko erhöhen.

Rückruf des Produktes vom Endverbraucher

Beschreibung:  Personenwagen / Leichtes Nutzfahrzeug unter Peugeots Rückrufcode JNA.

Batch Number / Barcode:  JNA

Herkunftsland:  Frankreich

Benachrichtigung übermittelt durch:  Deutschland

Auch in Polen wurden Produkte gefunden und Maßnahmen ergriffen

 

 

Warnungsnummer :  A12 / 00013/19

Produkt:  Passenger Van / Leichtes Nutzfahrzeug

Name:  V-Klasse, Vito

Risikotyp:  Verletzungen

Kategorie:  Kraftfahrzeuge

Brand: Mercedes-Benz

Typ / Modellnummer:  Typgenehmigungsnummer: e1 * 2007/46 * 0457 * 18, e1 * 2007/46 * 0458 * 13, e1 * 2007/46 * 0459 * 10, Typ: 639/2, 639/4, 639/5

Art der Warnung:  Produkte mit ernsthaften Risiken

Ein Magnetventil im Bremsflüssigkeitskreis könnte klemmen. Folglich würde Bremsflüssigkeit in die ABS-Speicherkammer abfließen. Dies kann die Bremsleistung des Fahrzeugs sowie die Funktion von ABS und ESP beeinträchtigen und das Unfallrisiko erhöhen.

Rückruf des Produktes vom Endverbraucher

Beschreibung:  Reisezugwagen / Leichtes Nutzfahrzeug unter Mercedes-Benz Rückrufcode: VS2BREPE (4294058).

Chargennummer / Barcode:  VS2BREPE (4294058)

Herkunftsland:  Deutschland

Benachrichtigung übermittelt durch:  Deutschland

 

 



 

Warnungsnummer :  A12 / 00014/19

Produkt:  Motorrad

Name:  Hypermotard 950

Risikotyp:  Verletzungen

Kategorie:  Kraftfahrzeuge

Marke:  Ducati

Typ / Modellnummer:  Typgenehmigungsnummer: e9 * 168/2013 * 11287, Typ: BB

Art der Warnung:  Produkte mit ernsthaften Risiken

Möglicherweise ist der Minuspol der Batterie defekt. Infolgedessen könnte die Stromversorgung von Elektrik und Motor des Fahrzeugs ausfallen und das Unfallrisiko erhöhen.

Rückruf des Produktes vom Endverbraucher

Beschreibung:  Motorrad unter Ducati Rückrufcode: CR183.

Chargennummer / Barcode:  CR183

Herkunftsland:  Italien

Benachrichtigung übermittelt durch:  Deutschland

Auch in Polen wurden Produkte gefunden und Maßnahmen ergriffen

 

 



 

Warnungsnummer :  A12 / 00017/19

Produkt:  PKW

Name:  3er, 5er

Risikotyp:  Verletzungen

Kategorie:  Kraftfahrzeuge

Marke:  BMW

Typ / Modellnummer:  Typgenehmigungsnummer: e1 * 98/14 * 0097 *, e1 * 98/14 * + 2001/116 * 0144, 0167 *, 0112 *, 0146 *, e1 * 98/14 * 0028 * , 0022 *, Typen: 346L, 346X, 346K, 346C, 346R, 5 / D, 5 / DS

Art der Warnung:  Produkte mit ernsthaften Risiken

Der Gasgenerator am Fahrer-Seitenairbag könnte bei Airbag-Auslösung platzen, wenn er über mehrere Jahre hoher Luftfeuchtigkeit, hohen Temperaturen und erheblichen Temperaturschwankungen ausgesetzt gewesen wäre. Dies kann zur Entladung von Metallteilen führen und die Verletzungsgefahr für die Fahrzeuginsassen erhöhen.

Keine Information

Rückruf des Produktes vom Endverbraucher

Beschreibung:  PKW unter BMW Rückrufcode: 0032930200

Chargennummer / Barcode:  0032930200

Herkunftsland:  Deutschland

Benachrichtigung übermittelt durch:  Deutschland

Auch in Portugal wurden Produkte gefunden und Maßnahmen ergriffen

 

Fotos: RAPEX – © 1995- 2019

„Wöchentliche Übersichten der RAPEX-Meldungen, kostenlos in Englischer Sprache veröffentlicht auf http://ec.europa.eu/rapex, © Europäische Union, 2005 – [laufendes Jahr] Die in dieser wöchentlichen Übersicht veröffentlichten Informationen wurden von den offiziellen Kontaktstellen der EU- und EFTA-EWR-Mitgliedstaaten mitgeteilt. Gemäβ Anhang II Ziffer 10 der Richtlinie über allgemeine Produktsicherheit (2001/95/EG), ist der meldende Mitgliedstaat für die Informationen verantwortlich. Die Kommission übernimmt keine Verantwortung für die Korrektheit der bereitgestellten Informationen. Deutsche Übersetzung mit Lizenz der Europäischen Kommission:

LP-040-DE © www.energyscout.eu

seefahrt24

 

Disclaimer:HAFTUNGSAUSSCHLUSS

VERANTWORTUNG FÜR MELDUNGEN

Die amtlichen Kontaktstellen der EU-Mitgliedstaaten und der EFTA-/EWR-Länder liefern die Informationen, die in diesen wöchentlichen Übersichten veröffentlicht werden. Gemäß Anhang II.10 der Produktsicherheitsrichtlinie (2001/95/EG) ist die meldende Partei für diese Informationen verantwortlich. Die Kommission übernimmt keine Haftung für die Richtigkeit der bereitgestellten Informationen.

WEITERVERWENDUNG VON MELDUNGEN

Die Weiterverwendungspolitik der Kommission wird umgesetzt durch den Beschluss 2011/833/EU der Kommission vom Dezember 2011 über die Weiterverwendung von Kommissionsdokumenten (siehe „Rechtlicher Hinweis“).

Die Weiterverwendung von Informationen aus den wöchentlichen Berichten ist gestattet, sofern die ursprüngliche Bedeutung oder Botschaft der Meldungen nicht verzerrt und die Quelle wie folgt angegeben wird: „Wöchentliche Übersichten der Meldungen des Schnellwarnsystems, kostenlos auf Englisch veröffentlicht unter ec.europa.eu/consumers/rapid-alert-system, © Europäische Union, 2005 – 2018“.

ZUR KLARSTELLUNG

Sofern in dem Bericht nicht eigens festgelegt, beziehen sich Risiko und Nichteinhaltung auf die Gefährdung der Gesundheit und Sicherheit der Verbraucher. Allerdings enthalten die wöchentlichen Berichte seit 2010 auch einen gesonderten Abschnitt über Produkte für den gewerblichen Gebrauch, die ein Risiko für die Gesundheit und Sicherheit darstellen, und seit 2013 über Produkte, die andere Risiken mit sich bringen, welche im Rahmen besonderer EU-Rechtsvorschriften geregelt sin d (z. B. Umwelt- und Sicherheitsrisiken). Darüber hinaus wurde ein eigener Abschnitt für Maßnahmen hinzugefügt, die gegen Produkte mit als niedriger eingestuften Risiken ergriffen werden, sowie andere für die Öffentlichkeit relevante Informationen.

Bitte beachten Sie, dass in dieser Aufstellung aufgeführte urheberrechtlich geschützte Markenzeichen, Muster und Logos von Wirtschaftsteilnehmern möglicherweise unter Verstoß gegen Rechte des geistigen Eigentums verwendet werden und dies somit ohne Wissen und Genehmigung des rechtmäßigen Eigentümers geschieht. Ferner werden auf dieser Seite weitere EU-Mitgliedstaaten genannt, die auf ihrem Markt Maßnahmen gegen das gemeldete Produkt ergriffen haben.

 

 


Warnungen und Produktrückrufe für Deutschland 15/2019

RAPEX – Wöchentlicher Übersichtsbericht über Benachrichtigungen

15 – 2019

Die Notifizierung A12 / 1208/19 wurde auf Ersuchen des notifizierenden Mitgliedstaats aufgrund neuer Testergebnisse aus dem Bericht Nr. 2019-32 vom 09.08.2013 zurückgezogen und nicht veröffentlicht.

 

Warnungsnummer:  A12 / 1946/19

Produkt:  DIY Schmuckset

Name: Bastelschmuck – Karabinerhaken mit Kette

Risikotyp:  Chemikalie

Kategorie:  Schmuck

Marke:  MEYCO

Typ / Modellnummer:  Artikel Nr. 61468

Art der Warnung:  Produkte mit ernsthaften Risiken

Das Produkt setzt zu viel Nickel frei (Messwert bis: 0,91 µg / cm2 / Woche).

Nickel ist ein starker Sensibilisator und verursacht allergische Reaktionen, wenn es in Artikeln vorhanden ist, die direkt und über einen längeren Zeitraum mit der Haut in Kontakt kommen.

 

Das Produkt entspricht nicht der REACH-Verordnung.

Zerstörung des Produktes, Rücknahme des Produktes vom Markt

Beschreibung:  DIY Schmuckset bestehend aus 1 Karabinerhaken, 2 Metallspiralen und 1 Metallkette; verpackt in einer Plastiktüte auf bedrucktem Karton

Chargennummer / Barcode:  4028245614680, PC: 7C

Herkunftsland:  China

Benachrichtigung übermittelt durch:  Deutschland

 

 

Warnungsnummer:  A12 / 1949/19

Produkt:  LKW

Name: Unimog

Risikotyp:  Verletzungen

Kategorie:  Kraftfahrzeuge

Brand: Mercedes-Benz

Typ / Modellnummer:  Typgenehmigungsnummern: e1 * 2007/46 * 1214 *, e1 * 2007/46 * 1215 *, e1 * 2007/46 * 1216 *; Typen: UGE-452, UGE-232, UGE-453

Art der Warnung:  Produkte mit ernsthaften Risiken

Die Ladungssicherungspunkte auf der Ladefläche entsprechen nicht den Anforderungen.

Dadurch könnte die Ladung auf die Straße fallen.

Rückruf des Produktes vom Endverbraucher

Beschreibung:  LKW

Chargennummer / Barcode:  Die betroffenen Fahrzeuge wurden zwischen Januar 2019 und Juli 2019 hergestellt. Rückrufcode: 1909U60W10

Herkunftsland:  Deutschland

Benachrichtigung übermittelt durch:  Deutschland

 

 

Warnungsnummer:  A12 / 1950/19

Produkt:  Reisezugwagen / Leichtes Nutzfahrzeug

Name:  Jumpy, Space

Risikotyp:  Verletzungen

Kategorie:  Kraftfahrzeuge

Marke:  Citroen

Typ / Modellnummer:  Typgenehmigungsnummern: e2 * 2007/46 * 0530 * 00 bis * 09, e2 * 2007/46 * 0531 * 00 bis * 06; Typ: V

Art der Warnung:  Produkte mit ernsthaften Risiken

Das Kugelgelenk an der Querlenkeraufhängung kann sich lösen.

Dies würde die Spurtreue des Fahrzeugs beeinträchtigen und das Unfallrisiko erhöhen.

Rückruf des Produktes vom Endverbraucher

Beschreibung:  Personenwagen / Leichtes Nutzfahrzeug unter Citroen-Rückrufcode: GVE.

Chargennummer / Barcode:  Die betroffenen Fahrzeuge wurden zwischen dem 6. Oktober 2015 und dem 1. August 2019 hergestellt.

Herkunftsland:  Frankreich

Benachrichtigung übermittelt durch:  Deutschland

Auch in Irland, Polen wurden Produkte gefunden und Maßnahmen ergriffen

 

 

 

Warnungsnummer:  A12 / 1952/19

Produkt:  Kleintransporter

Name: Ranger Raptor

Risikotyp:  Verletzungen

Kategorie:  Kraftfahrzeuge

Marke:  Ford

Typ / Modellnummer:  Typgenehmigungsnummer: e5 * 2007/46 * 0080 * 00; Typ: 2AB

Art der Warnung:  Produkte mit ernsthaften Risiken

Die Bremsschläuche können sich verformen und mit den Felgen in Berührung kommen.

Dies kann zu einer Beschädigung der Bremsschläuche, einem Austreten von Bremsflüssigkeit und einer verminderten Funktionalität des Bremssystems führen und das Unfallrisiko erhöhen.

Rückruf des Produktes vom Endverbraucher

Beschreibung:  Pickup unter Ford Rückrufcode: 19U12.

Chargennummer / Barcode:  Die betroffenen Fahrzeuge wurden zwischen dem 28. Januar und dem 3. April 2019 hergestellt.

Herkunftsland:  Südafrika

Benachrichtigung übermittelt durch:  Deutschland

 

 

Warnungsnummer:  A12 / 1954/19

Produkt:  Quetschbares Spielzeug

Name:  Squishy Mesh Balls (Wabbelmasse)

Risikotyp:  Mikrobiologisch

Kategorie:  Spielzeug

Marke:  PIPI SPIELZEUG

Typ / Modellnummer:  ARTIKEL-NUMMER: G18232-002

Art der Warnung:  Produkte mit ernsthaften Risiken

Die Flüssigkeit im Produkt enthält eine übermäßige Menge an aeroben mesophilen Bakterien (Messwert: 260000 KBE / g), darunter Klebsiella oxytoca und Rhizobium radiobacter.

Klebsiella oxytoca, die gegen Antibiotika resistent sein können, und Rhizobium radiobacter sind opportunistische Krankheitserreger und können bei immungeschwächten Personen zu einer bakteriellen Sepsis oder Lungenentzündung führen.

 

Das Produkt könnte brechen, während das Kind damit spielt, und den Bakterien ausgesetzt werden.

 

Das Produkt entspricht nicht den Anforderungen der Spielzeugrichtlinie.

Rückruf des Produkts vom Endverbraucher, Warnung der Verbraucher vor den Risiken, Rücknahme des Produkts vom Markt

Beschreibung:  Squishy Ball (6 cm) aus transparentem Material mit grünem Glitzer, gefüllt mit farblosen Gelperlen und grünem Glitzer in einem weißen Kunststoffnetz. Die Produkte werden in einer farbig bedruckten Pappschachtel mit 12 Bällen verkauft, die einzeln in Plastik eingewickelt sind.

Chargennummer / Barcode:  0 797776 571390

Herkunftsland:  China

Benachrichtigung übermittelt durch:  Deutschland

 

 

Warnungsnummer:  A12 / 1943/19

Produkt:  Kinder-Leader-Shorts

Name: K-Lederhose Modell „Rafael Kid“, Farbe „Nuss”

Risikotyp:  Chemikalie

Kategorie:  Bekleidung, Textilien und Modeartikel

Marke:  Unbekannt

Typ / Modellnummer: Modell  ‚Rafael Kid‘

Art der Warnung:  Produkte mit ernsthaften Risiken

Die Menge an Chrom (VI) im Leder ist zu hoch (Messwert bis zu 3 mg / kg).

Chrom (VI) ist sensibilisierend und kann allergische Reaktionen auslösen.

 

Das Produkt entspricht nicht der REACH-Verordnung.

Rückruf des Produkts vom Endverbraucher, Rücknahme des Produkts vom Markt

Beschreibung:  Kinder-Vorfachshorts, dunkelbraun, mit Trägern, Hornknöpfen an den Außenbeinen und zum Befestigen der Träger, zwei Taschen vorne, eine Gesäßtasche, Latz und Vorderseite der Beine mit Stickerei in heller Farbe verziert Faden, Nähte mit hellem Leder paspeliert.

Chargennummer / Barcode:  Barcode: 70944402, Lot-Nr .: 07-2017

Herkunftsland:  Sri Lanka

Benachrichtigung übermittelt durch:  Deutschland

   

 

 

 

Warnungsnummer:  A12 / 1956/19

Produkt:  Halskette

Name:  Modeschmuck

Risikotyp:  Chemikalie

Kategorie:  Bekleidung, Textilien und Modeartikel

Marke:  Unbekannt

Typ / Modellnummer:  KO47

Art der Warnung:  Produkte mit ernsthaften Risiken

Das Metall enthält zu viel Cadmium (Messwert bis 91,3 Gew .-%).

Cadmium ist gesundheitsschädlich, da es sich im Körper ansammelt, Organe schädigen und Krebs verursachen kann.

 

Das Produkt entspricht nicht der REACH-Verordnung.

Zerstörung des Produktes

Beschreibung:  Kette mit Anhänger, silberfarben. Anhänger enthält eine Plastikperle.

Chargennummer / Barcode:  Unbekannt

Herkunftsland:  Unbekannt

Benachrichtigung übermittelt durch:  Deutschland

 

 

Warnungsnummer:  A12 / 1955/19

Produkt:  USB-Netzteil

Name:  USB 1A und USB Universalna 1A Biala

Risikotyp:  Elektrischer Schlag

Kategorie:  Elektrische Geräte und Ausrüstungen

Marke:  Unbekannt

Typ / Modellnummer:  GTIN 5901737937742 und GTIN 5901737246042

Art der Warnung:  Produkte mit ernsthaften Risiken

Der Entstörkondensator zwischen Netzprimär- und USB-Sekundärkreis ist nicht stark genug.

Infolgedessen wird der zugängliche USB-Anschluss spannungsführend und erhöht das Risiko eines Stromschlags.

 

Das Produkt entspricht nicht der Niederspannungsrichtlinie und der relevanten europäischen Norm EN 62368-1.

Rückruf des Produktes vom Endverbraucher

Beschreibung:  USB-Netzteil aus weißem Kunststoff. Das Produkt wird in einer Plastikfolie mit zwei Aufklebern in polnischer Sprache verkauft. Details des Netzteils: Eingang: 100-240V von 50 / 60Hz und 0,15 A Ausgang: 5V und 1A.

Chargennummer / Barcode:  5901737246042, 5901737937742

Herkunftsland:  China

Benachrichtigung übermittelt durch:  Deutschland

Fotos: RAPEX – © 1995- 2019

seefahrt24

„Wöchentliche Übersichten der RAPEX-Meldungen, kostenlos in Englischer Sprache veröffentlicht auf http://ec.europa.eu/rapex, © Europäische Union, 2005 – [laufendes Jahr] Die in dieser wöchentlichen Übersicht veröffentlichten Informationen wurden von den offiziellen Kontaktstellen der EU- und EFTA-EWR-Mitgliedstaaten mitgeteilt. Gemäβ Anhang II Ziffer 10 der Richtlinie über allgemeine Produktsicherheit (2001/95/EG), ist der meldende Mitgliedstaat für die Informationen verantwortlich. Die Kommission übernimmt keine Verantwortung für die Korrektheit der bereitgestellten Informationen.

Deutsche Übersetzung mit Lizenz der Europäischen Kommission:

LP-040-DE © www.energyscout.eu

Disclaimer:HAFTUNGSAUSSCHLUSS

VERANTWORTUNG FÜR MELDUNGEN

Die amtlichen Kontaktstellen der EU-Mitgliedstaaten und der EFTA-/EWR-Länder liefern die Informationen, die in diesen wöchentlichen Übersichten veröffentlicht werden. Gemäß Anhang II.10 der Produktsicherheitsrichtlinie (2001/95/EG) ist die meldende Partei für diese Informationen verantwortlich. Die Kommission übernimmt keine Haftung für die Richtigkeit der bereitgestellten Informationen.

WEITERVERWENDUNG VON MELDUNGEN

Die Weiterverwendungspolitik der Kommission wird umgesetzt durch den Beschluss 2011/833/EU der Kommission vom 12. Dezember 2011 über die Weiterverwendung von Kommissionsdokumenten (siehe „Rechtlicher Hinweis“).

Die Weiterverwendung von Informationen aus den wöchentlichen Berichten ist gestattet, sofern die ursprüngliche Bedeutung oder Botschaft der Meldungen nicht verzerrt und die Quelle wie folgt angegeben wird: „Wöchentliche Übersichten der Meldungen des Schnellwarnsystems, kostenlos auf Englisch veröffentlicht unterec.europa.eu/consumers/rapid-alert-system, © Europäische Union, 2005 – 2018“.

ZUR KLARSTELLUNG

Sofern in dem Bericht nicht eigens festgelegt, beziehen sich Risiko und Nichteinhaltung auf die Gefährdung der Gesundheit und Sicherheit der Verbraucher.Allerdings enthalten die wöchentlichen Berichte seit 2010 auch einen gesonderten Abschnitt über Produkte für den gewerblichen Gebrauch, die ein Risiko für die Gesundheit und Sicherheit darstellen, und seit 2013 über Produkte, die andere Risiken mit sich bringen, welche im Rahmen besonderer EU-Rechtsvorschriften geregelt sind (z. B. Umwelt- und Sicherheitsrisiken). Darüber hinaus wurde ein eigener Abschnitt für Maßnahmen hinzugefügt, die gegen Produkte mit als niedriger eingestuften Risiken ergriffen werden, sowie andere für die Öffentlichkeit relevante Informationen.

Bitte beachten Sie, dass in dieser Aufstellung aufgeführte urheberrechtlich geschützte Markenzeichen, Muster und Logos von Wirtschaftsteilnehmern möglicherweise unter Verstoß gegen Rechte des geistigen Eigentums verwendet werden und dies somit ohne Wissen und Genehmigung des rechtmäßigen Eigentümers geschieht. Ferner werden auf dieser Seite weitere EU-Mitgliedstaaten genannt, die auf ihrem Markt Maßnahmen gegen das gemeldete Produkt ergriffen haben.


Warnungen und Produktrückrufe für Deutschland 11/2019

Wöchentlicher Bericht über Verbraucherprodukte
Produkte mit ernsthaften Risiken

Warnungsnummer: A12 / 1145/19
Kategorie: Kraftfahrzeuge

Produkt: PKW

Marke: Jeep

Name: Wrangler

Typ / Modellnummer: Typgenehmigungsnummer: e4 * 2001/116 * 0116 * 28; Typ: JK

Chargennummer / Barcode: Die betroffenen Fahrzeuge wurden zwischen dem 09. Oktober 2017 und dem 13. Februar 2019 hergestellt.

Risikotyp: Verletzungen

Eine Befestigungsmutter an der Lenkwelle kann sich lösen.
Dies kann die Lenkbarkeit des Fahrzeugs beeinträchtigen und das Unfallrisiko erhöhen.

Maßnahmen der Wirtschaftsteilnehmer: Rückruf des Produkts vom Endverbraucher (von: Hersteller)

Beschreibung: Fahrzeuge mit Rechtslenkung unter Jeep-Rückrufcode: V26.
Herkunftsland: Vereinigte Staaten
Benachrichtigung übermittelt durch: Deutschland
Art der Warnung: Ernst
Auch in Irland wurden Produkte gefunden und Maßnahmen ergriffen



Warnungsnummer: A12 / 1159/19
Kategorie: Kraftfahrzeuge

Produkt: PKW

Marke: BMW

Name: X3, X4

Typ / Modellnummer: Typgenehmigungsnummern: e1 * 2007/46 * 1797 *, e1 * 2007/46 * 1881 * 00; Typen: G3X, G4X

Chargennummer / Barcode: Die betroffenen Fahrzeuge wurden am 19. und 20. März 2019 hergestellt.

Risikotyp: Verletzungen

Die Airbagabdeckung an der Instrumententafel wurde möglicherweise nicht gemäß den Spezifikationen hergestellt.
Infolgedessen kann sich der Airbag im Falle eines Unfalls möglicherweise nicht wie vorgesehen entfalten, was das Verletzungsrisiko erhöht.

Maßnahmen der Wirtschaftsteilnehmer: Rückruf des Produkts vom Endverbraucher (von: Hersteller)

Beschreibung: PKW unter BMW Rückrufcode: 0051620400.
Herkunftsland: Deutschland
Benachrichtigung übermittelt durch: Deutschland
Art der Warnung: Ernst



Warnungsnummer: A12 / 1161/19
Kategorie: Babyartikel und Kinderausstattung

Produkt: Kinderwärmflasche

Marke: Unbekannt

Name: Wärmflasche

Typ / Nummer des Modells: 409997

Chargennummer / Barcode: Unbekannt

Risikotyp: Chemikalie

Das Produkt enthält eine übermäßige Menge an polycyclischen aromatischen Kohlenwasserstoffen (PAK), einschließlich: Benzo [a] anthracen (BaA) (Messwert bis zu: 0,9 mg / kg) + Benzo (e) pyren (Messwert bis zu: 0) 6 mg / kg) + Benzo (b) fluoranthen gemessener Wert bis: 63 mg / kg).
Diese PAK können Krebs erzeugen.

Das Produkt entspricht nicht der REACH-Verordnung.

Maßnahmen der Wirtschaftsteilnehmer: Rücknahme des Produkts vom Markt (von: Importeur)

Beschreibung: Wärmflasche mit bedrucktem Stoffbezug aus transparenter farbloser Kunststofffolie.
Herkunftsland: China
Benachrichtigung übermittelt durch: Deutschland
Art der Warnung: Ernst

Warnungsnummer: A12 / 1171/19
Kategorie: Schreibwaren

Produkt: Kugelschreiber

Marke: Unbekannt

Name: Unbekannt

Typ / Modellnummer: 03-1002

Chargennummer / Barcode: EAN 4000867 274671

Risikotyp: Chemikalie

Der Stift setzt zu viel Nickel frei (Messwert: 1,20 μg / cm² / Woche).
Nickel ist ein starker Sensibilisator und kann allergische Reaktionen hervorrufen, wenn es in Artikeln vorhanden ist, die direkt und über einen längeren Zeitraum mit der Haut in Kontakt kommen.

Das Produkt entspricht nicht der REACH-Verordnung.

Maßnahmen der Wirtschaftsteilnehmer: Rücknahme des Produkts vom Markt (von: Importeur)

Beschreibung: Kleiner Metallkugelschreiber, an dem ein gedrucktes Etikett angebracht ist.
Herkunftsland: China
Benachrichtigung übermittelt durch: Deutschland
Art der Warnung: Ernst

Warnungsnummer: A12 / 1152/19
Kategorie: Spielzeug

Produkt: Fauler Adler

Marke: Slackers

Name: Slackers Seilrutsche Eagle (Zipline)

Typ / Modellnummer: 980001

Chargennummer / Barcode: 859215007164

Risikotyp: Verletzungen

Der Handschlitten kann leicht brechen.
Infolgedessen kann ein Kind das Gleichgewicht verlieren und hinfallen.

Das Produkt entspricht nicht der relevanten europäischen Norm EN 71-1.

Maßnahmen der Wirtschaftsteilnehmer: Rückruf des Produkts vom Endverbraucher (von: Importeur)

Beschreibung: Produkt bestehend aus Kunststoffhandrutschen mit kugelgelagerten Riemenscheiben und leichten, rutschfesten Griffen.
Herkunftsland: Vereinigte Staaten
Benachrichtigung übermittelt durch: Deutschland
Art der Warnung: Ernst
Auch in Zypern wurden Produkte gefunden und Maßnahmen ergriffen

Fotos: RAPEX – © 1995- 2019

„Wöchentliche Übersichten der RAPEX-Meldungen, kostenlos in Englischer Sprache veröffentlicht auf http://ec.europa.eu/rapex, © Europäische Union, 2005 – [laufendes Jahr] Die in dieser wöchentlichen Übersicht veröffentlichten Informationen wurden von den offiziellen Kontaktstellen der EU- und EFTA-EWR-Mitgliedstaaten mitgeteilt. Gemäβ Anhang II Ziffer 10 der Richtlinie über allgemeine Produktsicherheit (2001/95/EG), ist der meldende Mitgliedstaat für die Informationen verantwortlich. Die Kommission übernimmt keine Verantwortung für die Korrektheit der bereitgestellten Informationen.

Deutsche Übersetzung mit Lizenz der Europäischen Kommission:

LP-040-DE © www.energyscout.eu

Disclaimer:HAFTUNGSAUSSCHLUSS
VERANTWORTUNG FÜR MELDUNGEN
Die amtlichen Kontaktstellen der EU-Mitgliedstaaten und der EFTA-/EWR-Länder liefern die Informationen, die in diesen
wöchentlichen Übersichten veröffentlicht werden. Gemäß Anhang II.10 der Produktsicherheitsrichtlinie (2001/95/EG)
ist die meldende Partei für diese Informationen verantwortlich. Die Kommission übernimmt keine Haftung für die
Richtigkeit der bereitgestellten Informationen.
WEITERVERWENDUNG VON MELDUNGEN
Die Weiterverwendungspolitik der Kommission wird umgesetzt durch den Beschluss 2011/833/EU der Kommission vom
12. Dezember 2011 über die Weiterverwendung von Kommissionsdokumenten (siehe „Rechtlicher Hinweis“).
Die Weiterverwendung von Informationen aus den wöchentlichen Berichten ist gestattet, sofern die ursprüngliche
Bedeutung oder Botschaft der Meldungen nicht verzerrt und die Quelle wie folgt angegeben wird: „Wöchentliche
Übersichten der Meldungen des Schnellwarnsystems, kostenlos auf Englisch veröffentlicht unter
ec.europa.eu/consumers/rapid-alert-system, © Europäische Union, 2005 – 2018“.

ZUR KLARSTELLUNG
Sofern in dem Bericht nicht eigens festgelegt, beziehen sich Risiko und Nichteinhaltung auf die Gefährdung der
Gesundheit und Sicherheit der Verbraucher.
Allerdings enthalten die wöchentlichen Berichte seit 2010 auch einen gesonderten Abschnitt über Produkte für den
gewerblichen Gebrauch, die ein Risiko für die Gesundheit und Sicherheit darstellen, und seit 2013 über Produkte, die
andere Risiken mit sich bringen, welche im Rahmen besonderer EU-Rechtsvorschriften geregelt sind (z. B. Umwelt- und
Sicherheitsrisiken). Darüber hinaus wurde ein eigener Abschnitt für Maßnahmen hinzugefügt, die gegen Produkte mit
als niedriger eingestuften Risiken ergriffen werden, sowie andere für die Öffentlichkeit relevante Informationen.
Bitte beachten Sie, dass in dieser Aufstellung aufgeführte urheberrechtlich geschützte Markenzeichen, Muster und
Logos von Wirtschaftsteilnehmern möglicherweise unter Verstoß gegen Rechte des geistigen Eigentums verwendet
werden und dies somit ohne Wissen und Genehmigung des rechtmäßigen Eigentümers geschieht.
Ferner werden auf dieser Seite weitere EU-Mitgliedstaaten genannt, die auf ihrem Markt Maßnahmen gegen das
gemeldete Produkt ergriffen haben.


Erstes Vergleichsportal mit Strompreisvergleich für Geschäftskunden

Als erstes Vergleichsportal: Strompreisvergleich jetzt für Geschäftskunden

Heidelberg. Mit Verivox können Geschäftskunden ab sofort günstige Strom- und Gastarife online und in Echtzeit vergleichen und abschließen. Verivox ist damit das erste große Vergleichsportal in Deutschland, das den Einkauf von großen Energiemengen für Geschäftskunden vereinfacht. Bislang mussten Unternehmen hierfür langwierige Ausschreibungsverfahren in Kauf nehmen.

26.11.2018

Bild: Kuchendiagramm vor BalkendiagrammBild: ©Dmitry Ersler/fotolia.com / Text: Verivox

Individuelle Energiepakete und persönliche Beratung

„Bei hohen Stromverbräuchen ab etwa 100.000 Kilowattstunden pro Jahr spielt nicht nur die Höhe des Verbrauchs, sondern auch das Zeitprofil der Abnahme eine große Rolle für die Energieversorger“, sagt Daniel Nikolic, Head of Energy Industry bei Verivox. „Für attraktive Angebote werden daher von den Großkunden detailliertere Angaben benötigt als von Tarifkunden aus Privathaushalten. Es ist ein echtes Novum, dass wir diesen Prozess jetzt vollständig automatisiert anbieten und so den Strombezug zahlreicher Unternehmen verbessern können.“

Durch den Online-Vergleich können sich Geschäftskunden jetzt mit wenigen Klicks einen umfassenden Überblick der Angebote verschiedener Energieversorger verschaffen. Auch die weiteren Schritte übernimmt Verivox und erstellt gemeinsam mit überregionalen Energieversorgern individuelle Angebote, die auf das jeweilige Verbrauchsprofil abgestimmt sind.

Zusätzlich stehen persönliche Ansprechpartner von Verivox zur Verfügung, die den Prozess begleiten und darüber hinaus zu weiteren Energiethemen wie Netzentgelten, Steuern und Umlagen beraten.

Kostenanstieg durch kluge Auswahl abfedern

Unnötig hohe Stromkosten bezahlen vor allem solche Unternehmen, die noch vom regionalen Grundversorger beliefert werden. Das trifft auf rund ein Drittel der betroffenen Firmen zu.

„Im Laufe des Jahres sind die Großhandelspreise für Strom, Gas und Öl deutlich angestiegen. Diese Kostensteigerungen machen sich bei Unternehmen mit hohen Verbräuchen besonders deutlich bemerkbar“, sagt Nikolic. „Die Digitalisierung des Energiemarktes ist in vollem Gange. Über unseren Service kann der Preisanstieg dank des intensiven Wettbewerbs zwischen den Energieversorgern deutlich gemindert werden.“

Quelle: Pressemitteilung https://www.verivox.de/presse/als-erstes-vergleichsportal-strompreisvergleich-jetzt-fuer-geschaeftskunden-121281/

Zum Strompreisvergleich für Privat- und Gewerbekunden bitte hier klicken:

energyscout strompreisvergleich gewerbe

 


RAPEX Warnung

Sicherheit der Waren beim Kauf, online oder vor Ort!

RAPEX Warnung

Waren aus aller Welt werden nach ein paar Klicks direkt zu uns nach Hause geliefert – das ist der Vorteil von Online-Shopping. Aber wie steht es um die Sicherheit der Waren, die wir online kaufen? Als Verbraucher/-innen haben wir das Recht erwarten zu können, dass die gelieferten Produkte keinen Schaden verursachen.

Zu diesem Zweck gibt es Sicherheitsvorschriften und -maßnahmen, die eingehalten werden müssen, bevor ein Produkt auf den Markt gebracht werden kann. Die nationalen Behörden in der Europäischen Union gewährleisten, dass an uns verkaufte Produkte sicher sind. Doch auch wir selbst können etwas tun.

Die folgenden  Tipps sollen dabei helfen sich beim Online-Shopping für sichere Produkte zu entscheiden:
RAPEX Warnung

Wissen von wem man kauft
Wenn man in einem Geschäft kauft, ist klar, wo ein Artikel mit Sicherheitsmängeln zurückgegeben werden kann. Aber wie sieht es mit Online-Käufen aus? An wen kann man sich in dem Fall wenden? Je mehr Informationen über den Hersteller, Importeur oder Verkäufer zur Verfügung stehen, desto besser. Wenn Kontaktdaten angegeben sind, weiß man an wen man sich bei Problemen wenden kann.

Produkte meiden, die im Schnellwarnsystem gemeldet sind
Die Europäische Kommission führt eine Liste mit gefährlichen Produkten die in Europa gemeldet sind. Solche Meldungen werden im Schnellwarnsystem erfasst. Es steht allen online zur Verfügung und gibt Auskunft, welche Produkte gefährlich sind. Auf dem OECD-Portal kann man außerdem alles über internationale Rückrufaktionen erfahren.

RAPEX Warnung

Beim Spielzeugkauf Sicherheitshinweise beachten
Online-Produktinformationen enthalten oft keine genauen Sicherheitshinweise. Es ist nützlich, alle Fotos und Abbildungen auf Warnhinweise zu überprüfen. Spielzeug, das für Kinder unter drei Jahren ungeeignet ist, sollte zum Beispiel einen Warnhinweis enthalten, der oft in Form eines Piktogramms abgebildet ist. Mehr dazu kann man unter Tipps zur Spielzeugsicherheit finden.

Sicherheitsanweisungen lesen, um eine informierte Wahl zu treffen
Es ist empfehlenswert, alle online verfügbaren Sicherheitsanweisungen zu lesen und zu überprüfen, wie das Produkt sicher verwendet werden kann. Fahrradkindersitze sollten beispielsweise Angaben zum Mindestalter oder zur Mindestgröße des Kindes aufweisen. Wenn nicht klar ist, ob ein Produkt für die beabsichtigte Verwendung geeignet ist, ist es ratsam, beim Verkäufer oder bei den Website-Betreibern weitere Informationen einzuholen.

RAPEX Warnung

Beim Lesen von Produktbewertungen lässt sich feststellen, ob andere Verbraucher/-innen bereits Sicherheitsmängel entdeckt haben. Es kann jedoch vorkommen, dass Bewertungen nicht echt sind – das sollte man im Hinterkopf behalten. Auch Bewertungen der Website selbst können hilfreich sein, um sich ein Bild über den Online-Verkäufer zu machen.

Sicherheitsmängel melden
Weist das gelieferte Produkt Sicherheitsmängel auf, sollte man den Verkäufer darüber in Kenntnis setzen und auch die zuständige nationale Behörde benachrichtigen. Außerdem könnte es hilfreich sein, selbst eine Bewertung zu schreiben, um potenzielle Käufer zu warnen. So können auch andere eine informierte Wahl treffen!

Erwägen das Produkt beim Hersteller zu registrieren
Sofern diese Option verfügbar ist, lohnt es sich darüber nachzudenken, ob man das Produkt auf der Website des Herstellers registrieren sollte. Auf diese Weise kann man stets über Rückrufe, Softwareaktualisierungen und Sicherheitsinformationen benachrichtigt werden.

Es ist einfach, wöchentlich vom Schnellwarnsystem die neusten Informationen über als gefährlich eingestufte Produkte; neue Risiken und Trends zu erhalten. Meldungen können auch personalisiert werden, indem man bestimmte Produkte, Marken, Herkunftsländer usw. im Suchfeld rechts oben angibt. In deutscher Sprache werden die wöchentlichen Warnungen regelmäßig u.a. hier auf www.energyscout.eu – DAS VERBRAUCHERPORTAL veröffentlicht.

Quelle:Text (auszugsweise) + Fotos https://ec.europa.eu


charity energyscout

Energyscout-DAS Verbraucherportal spendet

energyscout DAS VERBRAUCHERPORTAL spendet von jedem Wechsel eines Strom-, Gas- oder Telekommunikationsanbieter.  Es lohnt sich also hier zu vergleichen und zu wechseln, Ihr spart nicht nur viel Geld, Ihr vollbringt auch noch eine gute Tat zum Wohle bedürftiger Menschen, Tieren oder der Umwelt! 

Mit dem Besuch der Webseite energyscout.eu unterstützt Ihr auch ein kleines Portal, dass privat in der Freizeit betrieben und ohne jegliche Spenden finanziert wird, deshalb tut Ihr auch etwas Gutes, wenn Ihr über energyscout.eu Euren Strom-, Gas- oder Telefonanbieter wechselt. Der Wechsel hier ist genauso sicher und seriös, wie über die Seiten der großen Marktführer, nur dass eben mit der Wechselprovision diese Seite am Leben und stets aktuell gehalten werden kann. Denn wöchentlich müssen z.B. die Verbraucherwarnungen und Produktrückrufe der EU aktualisiert werden, für die energyscout.eu eine eigene Lizenz erwerben musste! Deshalb empfehlt diese Seite weiter und vielen Dank an dieser Stelle an jeden einzelnen Besucher!!!




In den letzten 2 Jahren vor der Neugestaltung der Webseite, hat sich energyscout.eu für ein überregionales Projekt, den Schutz eines Teils des Brasilianischen Regenwaldes entschieden. Dieses Projekt ist nun mit der Neugestaltung des Verbraucherportals energyscout.eu von einer einfachen Wechselwebseite zu einem Verbraucherportal mit eigenem Verbraucherschutz-Blog und geprüfter und abgesicherter Vergleichs- und Wechselmöglichkeit erfolgreich abgeschlossen.

Sicher gibt es Weltweit viel zu unterstützende Projekte, energyscout.eu möchte sich aber nun regional auf ein Hilfsprojekt fokusieren, das keine große Spendenorganisationen unterstützt, etwa für sozial benachteiligte Familien und Kinder, Frauen in Not oder ein Projekt für Obdachlose.

Da energyscout.eu aber noch auf der Suche nach einem zu unterstützendem Projekt ist, werden die bisher angefallenen Provisionen angespart. Vielleicht habt Ihr ja einen Vorschlag wen ich unterstützen sollte. Schreibt mir bitte unter info@energyscout.eu Betreff: Spendenvorschlag

Mein altes Projekt „Regenwald“ das vor zwei Jahren erfolgreich beendet wurde brachte einen Spendenerlös von über 380,00€! Damit konnten etwa 1 Hektar Regenwald wieder aufgeforstet werden!

Vielen Dank an alle die über energyscout durch einen Wechsel dazu beigetragen haben! Ein Dank auch an alle, die im Shop der maritimen Webseite seefahrt24 einkaufen, da uns dort vom Hersteller der Schiffsmodelle pro Einkauf 50 Cent in unseren Spendentopf überwiesen werden. Michael Olejnik Webmaster

charity energyscout

Foto: CC0 Creative Commons energyscout soziale Spende

Das Voting ist beendet und die Spende geht an eine Einrichtung für sozial schwache Kinder! twitter voting


Live Search

Blog