Erstes Vergleichsportal mit Strompreisvergleich für Geschäftskunden

Erstes Vergleichsportal mit Strompreisvergleich für Geschäftskunden

Als erstes Vergleichsportal: Strompreisvergleich jetzt für Geschäftskunden

Heidelberg. Mit Verivox können Geschäftskunden ab sofort günstige Strom- und Gastarife online und in Echtzeit vergleichen und abschließen. Verivox ist damit das erste große Vergleichsportal in Deutschland, das den Einkauf von großen Energiemengen für Geschäftskunden vereinfacht. Bislang mussten Unternehmen hierfür langwierige Ausschreibungsverfahren in Kauf nehmen.

26.11.2018

Bild: Kuchendiagramm vor BalkendiagrammBild: ©Dmitry Ersler/fotolia.com / Text: Verivox

Individuelle Energiepakete und persönliche Beratung

„Bei hohen Stromverbräuchen ab etwa 100.000 Kilowattstunden pro Jahr spielt nicht nur die Höhe des Verbrauchs, sondern auch das Zeitprofil der Abnahme eine große Rolle für die Energieversorger“, sagt Daniel Nikolic, Head of Energy Industry bei Verivox. „Für attraktive Angebote werden daher von den Großkunden detailliertere Angaben benötigt als von Tarifkunden aus Privathaushalten. Es ist ein echtes Novum, dass wir diesen Prozess jetzt vollständig automatisiert anbieten und so den Strombezug zahlreicher Unternehmen verbessern können.“

Durch den Online-Vergleich können sich Geschäftskunden jetzt mit wenigen Klicks einen umfassenden Überblick der Angebote verschiedener Energieversorger verschaffen. Auch die weiteren Schritte übernimmt Verivox und erstellt gemeinsam mit überregionalen Energieversorgern individuelle Angebote, die auf das jeweilige Verbrauchsprofil abgestimmt sind.

Zusätzlich stehen persönliche Ansprechpartner von Verivox zur Verfügung, die den Prozess begleiten und darüber hinaus zu weiteren Energiethemen wie Netzentgelten, Steuern und Umlagen beraten.

Kostenanstieg durch kluge Auswahl abfedern

Unnötig hohe Stromkosten bezahlen vor allem solche Unternehmen, die noch vom regionalen Grundversorger beliefert werden. Das trifft auf rund ein Drittel der betroffenen Firmen zu.

„Im Laufe des Jahres sind die Großhandelspreise für Strom, Gas und Öl deutlich angestiegen. Diese Kostensteigerungen machen sich bei Unternehmen mit hohen Verbräuchen besonders deutlich bemerkbar“, sagt Nikolic. „Die Digitalisierung des Energiemarktes ist in vollem Gange. Über unseren Service kann der Preisanstieg dank des intensiven Wettbewerbs zwischen den Energieversorgern deutlich gemindert werden.“

Quelle: Pressemitteilung https://www.verivox.de/presse/als-erstes-vergleichsportal-strompreisvergleich-jetzt-fuer-geschaeftskunden-121281/

Zum Strompreisvergleich für Privat- und Gewerbekunden bitte hier klicken:

energyscout strompreisvergleich gewerbe

 


RAPEX Warnung

Sicherheit der Waren beim Kauf, online oder vor Ort!

RAPEX Warnung

Waren aus aller Welt werden nach ein paar Klicks direkt zu uns nach Hause geliefert – das ist der Vorteil von Online-Shopping. Aber wie steht es um die Sicherheit der Waren, die wir online kaufen? Als Verbraucher/-innen haben wir das Recht erwarten zu können, dass die gelieferten Produkte keinen Schaden verursachen.

Zu diesem Zweck gibt es Sicherheitsvorschriften und -maßnahmen, die eingehalten werden müssen, bevor ein Produkt auf den Markt gebracht werden kann. Die nationalen Behörden in der Europäischen Union gewährleisten, dass an uns verkaufte Produkte sicher sind. Doch auch wir selbst können etwas tun.

Die folgenden  Tipps sollen dabei helfen sich beim Online-Shopping für sichere Produkte zu entscheiden:
RAPEX Warnung

Wissen von wem man kauft
Wenn man in einem Geschäft kauft, ist klar, wo ein Artikel mit Sicherheitsmängeln zurückgegeben werden kann. Aber wie sieht es mit Online-Käufen aus? An wen kann man sich in dem Fall wenden? Je mehr Informationen über den Hersteller, Importeur oder Verkäufer zur Verfügung stehen, desto besser. Wenn Kontaktdaten angegeben sind, weiß man an wen man sich bei Problemen wenden kann.

Produkte meiden, die im Schnellwarnsystem gemeldet sind
Die Europäische Kommission führt eine Liste mit gefährlichen Produkten die in Europa gemeldet sind. Solche Meldungen werden im Schnellwarnsystem erfasst. Es steht allen online zur Verfügung und gibt Auskunft, welche Produkte gefährlich sind. Auf dem OECD-Portal kann man außerdem alles über internationale Rückrufaktionen erfahren.

RAPEX Warnung

Beim Spielzeugkauf Sicherheitshinweise beachten
Online-Produktinformationen enthalten oft keine genauen Sicherheitshinweise. Es ist nützlich, alle Fotos und Abbildungen auf Warnhinweise zu überprüfen. Spielzeug, das für Kinder unter drei Jahren ungeeignet ist, sollte zum Beispiel einen Warnhinweis enthalten, der oft in Form eines Piktogramms abgebildet ist. Mehr dazu kann man unter Tipps zur Spielzeugsicherheit finden.

Sicherheitsanweisungen lesen, um eine informierte Wahl zu treffen
Es ist empfehlenswert, alle online verfügbaren Sicherheitsanweisungen zu lesen und zu überprüfen, wie das Produkt sicher verwendet werden kann. Fahrradkindersitze sollten beispielsweise Angaben zum Mindestalter oder zur Mindestgröße des Kindes aufweisen. Wenn nicht klar ist, ob ein Produkt für die beabsichtigte Verwendung geeignet ist, ist es ratsam, beim Verkäufer oder bei den Website-Betreibern weitere Informationen einzuholen.

RAPEX Warnung

Beim Lesen von Produktbewertungen lässt sich feststellen, ob andere Verbraucher/-innen bereits Sicherheitsmängel entdeckt haben. Es kann jedoch vorkommen, dass Bewertungen nicht echt sind – das sollte man im Hinterkopf behalten. Auch Bewertungen der Website selbst können hilfreich sein, um sich ein Bild über den Online-Verkäufer zu machen.

Sicherheitsmängel melden
Weist das gelieferte Produkt Sicherheitsmängel auf, sollte man den Verkäufer darüber in Kenntnis setzen und auch die zuständige nationale Behörde benachrichtigen. Außerdem könnte es hilfreich sein, selbst eine Bewertung zu schreiben, um potenzielle Käufer zu warnen. So können auch andere eine informierte Wahl treffen!

Erwägen das Produkt beim Hersteller zu registrieren
Sofern diese Option verfügbar ist, lohnt es sich darüber nachzudenken, ob man das Produkt auf der Website des Herstellers registrieren sollte. Auf diese Weise kann man stets über Rückrufe, Softwareaktualisierungen und Sicherheitsinformationen benachrichtigt werden.

Es ist einfach, wöchentlich vom Schnellwarnsystem die neusten Informationen über als gefährlich eingestufte Produkte; neue Risiken und Trends zu erhalten. Meldungen können auch personalisiert werden, indem man bestimmte Produkte, Marken, Herkunftsländer usw. im Suchfeld rechts oben angibt. In deutscher Sprache werden die wöchentlichen Warnungen regelmäßig u.a. hier auf www.energyscout.eu – DAS VERBRAUCHERPORTAL veröffentlicht.

Quelle:Text (auszugsweise) + Fotos https://ec.europa.eu


charity energyscout

Energyscout-DAS Verbraucherportal spendet

energyscout DAS VERBRAUCHERPORTAL spendet von jedem Wechsel eines Strom-, Gas- oder Telekommunikationsanbieter.  Es lohnt sich also hier zu vergleichen und zu wechseln, Ihr spart nicht nur viel Geld, Ihr vollbringt auch noch eine gute Tat zum Wohle bedürftiger Menschen, Tieren oder der Umwelt! 

Mit dem Besuch der Webseite energyscout.eu unterstützt Ihr auch ein kleines Portal, dass privat in der Freizeit betrieben und ohne jegliche Spenden finanziert wird, deshalb tut Ihr auch etwas Gutes, wenn Ihr über energyscout.eu Euren Strom-, Gas- oder Telefonanbieter wechselt. Der Wechsel hier ist genauso sicher und seriös, wie über die Seiten der großen Marktführer, nur dass eben mit der Wechselprovision diese Seite am Leben und stets aktuell gehalten werden kann. Denn wöchentlich müssen z.B. die Verbraucherwarnungen und Produktrückrufe der EU aktualisiert werden, für die energyscout.eu eine eigene Lizenz erwerben musste! Deshalb empfehlt diese Seite weiter und vielen Dank an dieser Stelle an jeden einzelnen Besucher!!!




In den letzten 2 Jahren vor der Neugestaltung der Webseite, hat sich energyscout.eu für ein überregionales Projekt, den Schutz eines Teils des Brasilianischen Regenwaldes entschieden. Dieses Projekt ist nun mit der Neugestaltung des Verbraucherportals energyscout.eu von einer einfachen Wechselwebseite zu einem Verbraucherportal mit eigenem Verbraucherschutz-Blog und geprüfter und abgesicherter Vergleichs- und Wechselmöglichkeit erfolgreich abgeschlossen.

Sicher gibt es Weltweit viel zu unterstützende Projekte, energyscout.eu möchte sich aber nun regional auf ein Hilfsprojekt fokusieren, das keine große Spendenorganisationen unterstützt, etwa für sozial benachteiligte Familien und Kinder, Frauen in Not oder ein Projekt für Obdachlose.

Da energyscout.eu aber noch auf der Suche nach einem zu unterstützendem Projekt ist, werden die bisher angefallenen Provisionen angespart. Vielleicht habt Ihr ja einen Vorschlag wen ich unterstützen sollte. Schreibt mir bitte unter info@energyscout.eu Betreff: Spendenvorschlag

Mein altes Projekt „Regenwald“ das vor zwei Jahren erfolgreich beendet wurde brachte einen Spendenerlös von über 380,00€! Damit konnten etwa 1 Hektar Regenwald wieder aufgeforstet werden!

Vielen Dank an alle die über energyscout durch einen Wechsel dazu beigetragen haben! Ein Dank auch an alle, die im Shop der maritimen Webseite seefahrt24 einkaufen, da uns dort vom Hersteller der Schiffsmodelle pro Einkauf 50 Cent in unseren Spendentopf überwiesen werden. Michael Olejnik Webmaster

charity energyscout

Foto: CC0 Creative Commons energyscout soziale Spende

Das Voting ist beendet und die Spende geht an eine Einrichtung für sozial schwache Kinder! twitter voting


Live Search

Blog