Ist mein Passwort gehackt?

  • 0
Internet Cyber Leaks

Ist mein Passwort gehackt?

Wurde mein Passwort gehackt? Ist meine Identität gefährdet?

In den letzten Jahren ist der Handel mit gefälschten Internetidentitäten und Passwörtern zu einem immer lukrativeren Geschäft geworden.

Allein bei zwei Datenbanken, bei denen Ihr die Sicherheit Eurer Passwörter und Accounts überprüfen könnt, sind laut Stiftung Warentest  über 5 Milliarden gestohlene Datensätze von so bekannten Dienstleistern wie Dropbox, LinkedIn, myspace und tumblr. enthalten.

Die Seite haveibeenpwned.com  hat ein Mitarbeiter von MICROSOFT ins Leben gerufen. Sie umfasst besonders viele Hacks von US-Diensten. Wie Dropbox, LinkedIn oder Badoo. Hier kann man einfach seine e-mail Adresse eingeben und man erhält sofort das Ergebnis. Auch kann man hier seine Webseite überprüfen, ob diese gehackt wurde. Aktuell sind 235 Webseiten gefunden, die missbräuchlich gehackt wurden, sowie 4,739,264,622 Accounts.




Auch das deutsche Hasso Plattner Institut in Potsdam hat einen Link auf seiner Seite, über den man einfach überprüfen kann, ob meine e-mail gehackt und mein Passwort gestohlen wurde. Anders als bei dem oben genannten Link, bekommt man aber aus Sicherheitsgründen das Ergebnis der Suche nur per mail zugesandt.

Mit dem HPI Identity Leak Checker kann man mithilfe seiner E-Mailadresse prüfen, ob die persönlichen Identitätsdaten bereits im Internet veröffentlicht wurden. Per Datenabgleich wird kontrolliert, ob die E-Mailadresse in Verbindung mit anderen persönlichen Daten (z.B. Telefonnummer, Geburtsdatum oder Adresse) im Internet offengelegt wurde und missbraucht werden könnte. In den letzten Monaten hat allein die Webseite des HPI Potsdam mehr als 4,9 Mrd  geleakte Nutzerkonten erfasst. Dazu gibt es auch ein Diagramm zu den 10 häufigsten Passwörten aus allen erfassten Leaks. Ebenso werden die 10 häufigsten Domains welche gelaekt wurden aufgeführt. Spitzenreiter ist hier yahoo, gefolgt von hotmail und gmail. Auffällig dabei ist, dass unter den 10 meistgeleakten die drei großen russischen Anbieter mail.ru, rambler und yandex dabei sind!




Was muss ich nun unternehmen, wenn meine Daten bereits veröffentlicht und von anderen mißbraucht werden. Dazu gibt es auf der Webseite des HPI Potsdam auch eine FAQ-Seite mit den dazugehörigen Empfehlungen.

 


Live Search

Blog